Rimini Protokoll (Helgard Haug) - Chinchilla Arschloch waswas.

Kooperation mit dem Schauspiel Frankfurt  

Gräfstraße 1
60325 Frankfurt am Main

Tickets ab 18,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Mousonturm, Waldschmidtstraße 4, 60316 Frankfurt am Main, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

„Keine Absicht – nur Tourette“, schickt Christian Hempel eilig voraus, wenn er sich unter Leuten bewegt. Seine Schimpftiraden und seine motorischen Ausbrüche sind nicht steuerbar. Sie sind Reaktionen auf die Welt, in der er sich bewegt. Das Tourette-Syndrom sucht die Öffentlichkeit, es will Konfrontation und Aufsehen erregen. Mit Tourette Theater zu machen, scheint auf den ersten Blick unmöglich: Kein Text ist sicher, keine Bewegung wiederholbar. Die Bühnentechnik muss in Sicherheit gebracht, spezielle Hotelzimmer gebucht werden. Was nicht Tourette-kompatibel ist, wird geändert. Und diese Änderungen bilden ein Material, formen irgendwann einen Text, einen Anfang und einen Schluss. In der neuen Produktion des international erfolgreichen Theaterkollektivs Rimini Protokoll wird Hempel das erste Mal eine Theaterbühne betreten, zusammen mit dem Musiker und Altenpfleger Benjamin Jürgens und dem Politiker Bijan Kaffenberger. Auch sie haben Tourette. Gemeinsam mit der Musikerin Barbara Morgenstern werden sie das Theater auf die Probe stellen: Wieviel Absichtslosigkeit hält das Theater aus? Wieviel Schutz kann es bieten, ist die Bühne doch für das Gegenteil geschaffen: Präzision, Wiederholbarkeit, Kontrolle, Weltgeschichte, Spektakel? Und nach dem Applaus wird vielleicht klar: Dieses Stück handelt nicht von Tourette. Es handelt vom Publikum, vom Theater und der Angst vor dem Kontrollverlust.

Ort der Veranstaltung

Bockenheimer Depot
Gräfstraße 1
60325 Frankfurt am Main
Deutschland
Route planen

Die Main-Metropole Frankfurt ist nicht nur für ihre Skyline bekannt, sondern auch für ihr hervorragendes Kulturprogramm. Ein wichtiger Ort für kulturelle Leckerbissen ist das Bockenheimer Depot. Dieses Haus wird nicht nur von Oper und Schauspiel Frankfurt genutzt, sondern auch von der Dresden Frankfurt Dance Company. Beste Unterhaltung ist hier garantiert.

Das Bockenheimer Depot ist zwar nur etwas mehr als hundert Jahre alt, dennoch hat es schon viel erlebt. Vor 1900 stand an der gleichen Stelle eine hölzerne Wagenhalle. Allerdings reichte die Größe der Halle nicht für die neuen Triebwagen der Straßenbahn. Zur Jahrhundertwende wurde das Gebäude abgerissen und den neuen Ansprüchen angepasst. Wie so viele Gebäude in Frankfurt überstand das Bockenheimer Depot den zweiten Weltkrieg nicht unbeschadet. Zum Veranstaltungsort für Oper und Schauspiel Frankfurt wurde das Bockenheimer Depot eher zufällig. Nach einem Brand des Opernhauses in den späten 1980ern musste die Oper ins Schauspiel ausweichen. Dadurch musste das Schauspiel ebenfalls ausweichen und fand im Bockenheimer Depot eine perfekte zweite Heimat. Seitdem darf sich das Publikum auch im Bockenheimer Depot auf hochklassige Inszenierungen in einzigartigem Ambiente freuen. Die Architektur des Depots verleiht diesem Veranstaltungsort eine ganz besondere Atmosphäre.

Lassen Sie sich die Veranstaltungen im Bockenheimer Depot in Frankfurt am Main auf keinen Fall entgehen. Hier wird Ihnen beste Unterhaltung in wunderbarem Ambiente geboten!