Rev. Gregory M. Kelly & THE BEST OF HARLEM GOSPEL - LIVE 2018/2019

Puschkinstraße 3
19055 Schwerin

Tickets ab 27,90 €

Veranstalter: RGV Musikproduktionen und Eventgestaltung - Ralf Grefkes, Augustastr. 18, 56579 Bonefeld, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 27,90 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollstuhlfahrer (Gang-Plätze buchen) und Schwerbehinderte mit "B" im Ausweis zahlen den Normalpreis und dürfen eine kostenlose Begleitperson mitbringen.

Bei freier Platzwahl: Begleitperson benötigt kein eigenes Tickets

Bei platzgenauen Karten: Diese Karten sind unter 0180 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus dem Festnetz, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen) erhältlich.

Für Rollstuhlfahrer werden die Plätze am Gang gebucht.
Postversand

Veranstaltungsinfos

The Best of Harlem Gospel ist ein Ensemble, das mit seinen positiven Botschaften und beeindruckenden Klangfarben ein weltweites Publikum begeistert.

Das Ensemble zählt zu den besten Gospelchören der Welt. Neben dem Grammy Award Preisträger Gregory M. Kelly, der den Chor gegründet hat und seither als musikalischer Leiter fungiert, finden sich zahlreiche hochklassige Solisten wie Ingrid Arthur, Timothy Riley und Kirk Rogers. The Best of Harlem Gospel verkörpert den Geist und die Seele afroamerikanischer Musik- und Kirchenkultur und präsentieren mit traditionellen und zeitgenössischen Interpretationen alles, was Gospelmusik so einzigartig und hörenswert macht.

The Best of Harlem Gospel ist ein hochkarätiges Ensemble. Lassen Sie sich von der Lebensfreude und der positiven Energie der Gospelmusik begeistern!

Ort der Veranstaltung

Schelfkirche
Puschkinstraße 3
19055 Schwerin
Deutschland
Route planen

Als erster bedeutender Kirchenneubau nach der Reformation in Mecklenburg erstrahlt die Schelfkirche in ganzer barocker Pracht. Die einzige rein barocke Kirche in Westmecklenburg beherbergt die Fürstengruft und zahlreiche weitere Kostbarkeiten in ihrem Inneren.

Die heutige Backsteinkirche geht auf einen Vorgängerbau aus dem 12. Jahrhundert zurück und wurde 1713 feierlich geweiht. Erbaut nach den Richtlinien protestantischer Kirchenbautheorie erhebt sich die Schelfkirche auf dem Grundriss eines griechischen Kreuzes. Die Turmuhr von 1863, die bereits weithin zu sehen ist, ist die älteste öffentliche Uhr Schwerins. Der Name St. Nikolais geht auf die Stadterweiterung Schwerins durch die Schelfstadt Anfang des 18. Jahrhunderts zurück.

Bis 1813 diente die Schelfkirche der herzoglichen Familie als Grablege, so findet sich hier unter anderem das Grabmal der Königin von Preußen, Sophie Luise von Mecklenburg Schwerin. Seit 2008 ist auch der historische Zugang zur Gruft durch den Altarraum wieder hergestellt. Neben den regelmäßigen Gottesdiensten finden hier auch Konzerte der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern statt.