Report from the Interior

Eliza Rescue Team  

Tempelhofer Ufer 10
10963 Berlin

Tickets ab 14,30 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hebbel am Ufer, Stresemannstraße 29, 10963 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 14,30 €

ermäßigt

je 8,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

- Ermäßigte Karten gelten für Schüler*innen, Studierende, Jugendliche im Freiwilligendienst, Sozialhilfe- oder Arbeitslosengeld-Empfänger*innen, Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises, Grundwehrdienstleistende, Auszubildende sowie Empfänger*innen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und sind nur mit einem Nachweis gültig. Bitte halten Sie diesen am Einlass bereit.
- Karten mit Tanzcard-Ermäßigung gelten nur in Verbindung mit einer gültigen Tanzcard.

- Discount tickets are available for students, young people doing voluntary civil or military service, welfare recipients, recipients of unemployment services, disabled persons with identification, work trainees, those receiving assistance in the context of asylum. Discounts available only with a valid ID and corresponding proof.
- Tickets with a Tanzcard discount are available only on presentation of a valid Tanzcard.
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Modellierte Wölfe in starren Posen vor einer von Hügeln gesäumten Szenerie. Alles versiegelt in einem Kasten, als Fenster in eine andere Welt und im Moment angehalten. Das Projekt von Eliza Rescue, deren Protagonist*innen sich beim Studium der Angewandten Theaterwissenschaft in Giessen kennengelernt haben, beschäftigt sich mit Dioramen, die im Museum einen naturgetreuen Ausschnitt aus dem Lebensraum eines Tieres inszenieren. In ihrem atmosphärisch dichten Bühnenessay verbindet sich Science-Fiction mit dem Diorama als Sehnsuchtsort, um die Welt zu begreifen. Was passiert, wenn der Mensch selbst das Diorama betritt oder Teil einer Anordnung wird, die er nicht kontrollieren kann?
___________________________________________________________

Models of wolves in rigid poses in front of a stage lined with hills. Everything sealed in a box, stopped in a single moment as a window to another world. The project by Eliza Rescue, whose protagonists got to know each other studying theatre in Giessen, deals with museum dioramas that present a life-like excerpt from the habitat of an animal. In this atmospherically dense stage essay, science fiction meets the diorama as a site of longing, a place to make sense of the world. What happens when a human being enters the diorama, or becomes part of a configuration that he can’t control?

Ort der Veranstaltung

HAU3
Tempelhofer Ufer 10
10963 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In der Spielzeit 2003/2004 haben sich drei selbstständige Bühnen zu einer neuen, einzigartigen Theaterinstitution zusammengefügt. Das Hebbel-Theater, das Theater am Halleschen Ufer und das Theater am Ufer bilden nun das „Hebbel am Ufer“, kurz „HAU“.

Hier weht ein frischer Wind, besonders in Person von Annemie Vanackere. Die Belgierin ist seit 2012 Intendantin des Hauses und hat sich voll und ganz der Kunst verschrieben. Sie steht für das Unkonventionelle und sammelte bereits in Gent sowie an der Schouwburg in Rotterdam Erfahrungen in der freien Theaterszene. Sie versteht das Theater als Freiraum, in dem Kunst und Ästhetik jegliche Form der Funktionalität überwinden, wodurch festgefahrene Strukturen und Denkmuster aufgebrochen werden können.

Innovation ist der kreative Motor des Theaters. Das HAU steht allerdings ebenso für Tradition: Sowie das Hebbel-Theater für internationale Gastspiele bekannt war, soll auch das Hebbel am Ufer eine Spielstätte für Künstler aus der ganzen Welt sein. So vielfältig und verschieden wie die beteiligten Akteure, ist daher auch das Programm, welches aus Theater, Tanz, Performance, Musik und Bildender Kunst besteht.