Reisevortrag China - Filmdokumentation mit Manfred Vogtländer

Manfred Vogtländer  


Tickets from €9.00

Event organiser: Stadt Prenzlau, Am Steintor 4, 17291 Prenzlau, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €9.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mail

Event info

China gilt doch als modern und geschichtsträchtig zugleich. Manfred Vogtländer, der vorrangig mit öffentlichen Verkehrsmitteln fremde Länder bereist, zeigt uns in seiner neuen Reisereportage den kulturellen Reichtum Chinas. Dabei gibt er Einblick in die Städte Peking, Shanghai sowie Hong Kong und Umgebung, besucht aber auch urbane Regionen, wie die Karstberge am Li River, die Landschaften und ethnischen Minderheiten in den Provinzen Yunnan sowie Guizhou, die tibetischen Einzugsgebiete und die Seidenstraße. Er besucht grandiose Museen sowie buddhistische Grotten, aber auch touristische Highlights, wie die ehemalige Hauptstadt Xian, mit der Terrakotta-Armee als Grabwache.

Manfred Vogtländer, Jahrgang 1949, ist zum wiederholten Mal bei uns im Dominikanerkloster Prenzlau als Referent zu Gast. Mit den bereits gezeigten Filmdokumentationen Myanmar und Japan fängt er immer wieder eindrucksvoll Land und Leute ein. Dabei interessieren ihn besonders die kulturellen Unterschiede, die der asiatische Kontinent für Europäer bereithält und kann dem einen oder anderen Besucher noch einen Geheimtipp mit auf dem Weg geben!

Länge 91 Minuten, zzgl. Pause

Foto: M. Vogtländer

Location

Dominikanerkloster Prenzlau
Uckerwiek 813
17291 Prenzlau
Germany
Plan route

Das Dominikanerkloster in Prenzlau gehört im nordostdeutschen Raum zu den besterhaltenden Klosteranlagen des 13. und 14. Jahrhunderts. Heute ist es ein wichtiges Kulturzentrum, in dem sich das Kulturhistorische Museum, die Stadtbibliothek, das Historische Stadtarchiv und Räume für diverse Kleinkunstveranstaltungen befinden.

Die Geschichte des Dominikanerklosters begann ab 1275. Es spielte als eines der geistlichen Zentren eine bedeutende Rolle im mittelalterlichen Prenzlau. Zu dieser Zeit gehörte es mit sieben weiteren Dominikanerklöstern zur Ordensnation Brandenburg. Die Säkularisierung erfolgte 1543/44 während der Reformation. Die Stadt nutzte das Gebäude im Laufe der Zeit als Armenhaus, Gefängnis, Hospital und zu weiteren Zwecken. Denkmalpflegerische Sicherungsmaßnahmen erfolgten ab 1990, um die klösterliche Bausubstanz zu erhalten.

Dank seinem gotischen Charakter ist das Dominikanerkloster ein beeindruckender Ort. Auch wenn die ununterbrochene Nutzung viele bauliche Veränderungen mit sich brachte, besitzt das mittelalterliche Gebäude einen ganz besonderen Charme.