Reinhold Messner live "Wild - der letzte Trip auf Erden"

Johannes-Brahms-Platz Deutschland-20355 Hamburg

Tickets ab 29,90 €

Veranstalter: REISEFIBEL Reisebüro & Buchhandlung, Markgrafenstr. 5, 04109 Leipzig, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Mit 27 Mann bricht Shackleton 1914 zum „letzten Trip auf Erden“ auf. Er will die Antarktis überqueren und damit Scotts Heldentot in den Schatten stellen. Wild ist sein zweiter Mann. Das Expeditionsschiff „Endurance“ aber wird im Weddellmeer vom Packeis eingeschlossen, dümpelt einen Winter lang im Nirgendwo und wird im Frühling 1916 von den Eispressungen zerstört. Drei Monate lang driftet die Expedition unter Wilds Aufmunterungen auf einer Eisscholle nordwärts. Als ihr Eiscamp nicht mehr trägt, rudern die Männer auf drei Rettungsbooten fünf Tage und Nächte lang nach Elephant Island. Erstmals nach 20 Monaten haben sie wieder festen Boden unter den Füßen. Finden aber würde sie dort jahrelang niemand.

Shackleton lässt 22 Mann unter der Führung von Wild auf der wüsten Insel zurück. Er will versuchen, Hilfe zu holen. Weil „Shack“ aber nach zwei, drei, vier Wochen nicht zurück ist, bricht in Cap Wild auf Elephant Island Panik aus. Als Stellvertreter von Ernest Shackleton gelingt es Wild, das Vertrauen auf Rettung aufrecht zu erhalten, Tag für Tag Hoffnung zu suggerieren. Vier Monate, einen ganzen antarktischen Winter lang. Er verspricht den Leuten die Rettung, weil der „Boss“ sie ihm versprochen hat. So verhindert er den kollektiven Selbstmord. Die in der Antarktis ausgesetzte EnduranceMannschaft überlebt.

Reinhold Messner erzählt eine der spannendsten Abenteuer der Menschheitsgeschichte. Packend, begeistert und kompetent - untermalt durch Originalaufnahmen - ergänzt durch persönliche Erlebnissberichte. Reinhold Messner und Arved Fuchs wagten sich im Winter 1989/90 als erste zu Fuß durch die Antarktis. 92 Tage waren sie unterwegs, ohne Technik, ohne Hunde, bis zu 100km pro Tag.

Videos

Ort der Veranstaltung

Laeiszhalle
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Laieszhalle beeindruckt in vielerlei Hinsicht: Mit einer langen Tradition, ihrer prachtvollen Architektur und einem vielfältigen Musikleben ist sie zur wichtigsten Adresse für Konzertveranstaltungen in Hamburg avanciert.

Die 1908 eröffnete, neobarocke Halle galt lange Zeit als das modernste Konzerthaus Deutschlands. In ihrem größten Saal können bis zu 2025 Zuschauer Platz nehmen und in den Genuss erstklassiger Konzerte kommen. Regelmäßig spielen hier verschiedene renommierte Orchester und Ensembles wie beispielsweise die Hamburger Symphoniker. Schon die großen Stars der Klassik wie Richard Strauss oder Igor Strawinsky gaben sich einst in der Laeiszhalle die Ehre. Für Veranstaltungen in kleinerem Rahmen bieten ein Saal mit 639 Plätzen, eine Studiobühne sowie ein Foyer mit 80 Tischplätzen die perfekten Bedingungen. So finden hier neben Konzerten auch interessante Lesungen oder Vorträge statt.

Über 400.000 Besucher jährlich beweisen: Die Laeiszhalle ist zweifelsohne das musikalische Zentrum Hamburgs und ein absoluter Garant für hochkarätigen Konzertgenuss.