Recital mit Elena Fischer-Dieskau (Klavier)

Münsterplatz 24
79098 Freiburg im Breisgau

Tickets ab 20,00 €

Veranstalter: Manfred Jahn, Le Chateau, 70210 Pont du Bois, Frankreich

Tickets


Veranstaltungsinfos

Recital Elena Fischer-Dieskau, Klavier, im Rahmen des Internationalen Jörg Demus Festivals 2017

Werke von Franz Schubert, Sergei Rachmaninow und Nikolai Kapustin


Franz Schubert: moments musicaux, op. 94
(1797-1828)

Sergei Rachmaninov: six moments musicaux, Op. 16
(1873-1943)

Nikolai Kapustin: Eight Concert Etudes, Op. 40
(*1937)


>>>Programmänderung vorbehalten


Zu Künstlerin:
ELENA FISCHER-DIESKAU wurde als Tochter einer Cellistin und eines Cellisten und Enkelin des deutschen Baritons Dietrich Fischer-Dieskau in Berlin geboren und bekam ihren ersten Klavierunterricht mit 6 Jahren. Sie ruft, wo immer sie spielt, bei Publikum und Presse Begeisterung hervor. Ihr Auftritt in Rio de Janeiro mit dem Orquestra Sinfônica Brasileira wurde von der Kritik bejubelt und der berühmte brasilianische Pianist Nelson Freire bezeichnete sie in der Presse als die neue “great revelation”.
Sie studierte zunächst am Pariser Konservatorium, ab 2007 an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover in der Klasse von Vladimir Krainev, wo sie ihre Studien bis zu dessen Tod fortsetzte, und danach bei dem legendären Pianisten Leon Fleisher am “Peabody Institute of the Johns Hopkins University” in Baltimore, wo sie drei Jahre hintereinander ein Vollstipendium erhielt, damit sie sich an dieser prestigereichen Schule weiterbilden und mit dem Graduate Performance Diploma abschliessen konnte.
Elena Fischer-Dieskau ist u. a. bei der Brahmsgesellschaft in Schleswig-Holstein, am Lisztomania Festival in Chateauroux, am Jeunes Talents Festival in Paris und am Teatro Municipal und Cidade das Artes in Rio aufgetreten.
Sie wurde vom “PE-Förderkreis” in Mannheim und vom “Leon Fleisher Studio Fund” gefördert.
Mit 17 Jahren wurde sie für die Rolle einer jungen Pianistin im Kinofilm „All is forgiven“ unter der Regie von Mia Hansen Love ausgewählt. Sie erscheint auf der Leinwand am Klavier mit Werken von Schumann und Beethoven. Ihr Klavierspiel wurde auch für den Soundtrack des Films verwendet.

Ort der Veranstaltung

Historisches Kaufhaus Freiburg
Münsterplatz 24
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Historische Kaufhaus am Münsterplatz gehört zu einem der herausragenden Gebäude in Freiburg im Breisgau. Im 14. Und 15. Jahrhundert wurde der Prachtbau errichtet. Sein rot leuchtender Anstrich und die reich verzierte Fassade machen das Historische Kaufhaus zu einem echten Blickfang. Im Inneren befindet sich neben dem Kamin-und Rokoko- auch der Kaisersaal. Hier finden zahlreiche, kulturelle Veranstaltungen statt. Ein Konzertbesuch im Kaisersaal ist dank der schönen Deckenverzierung ein absolutes Highlight.

Schon im 14. Jahrhundert liefen im Historischen Kaufhaus alle Fäden des Freiburger Wirtschaftslebens zusammen. Noch heute präsentiert sich das Historische Kaufhaus im Glanze seiner Blütezeit. Wenn man über den Münsterplatz entlang dem prächtigen Münster läuft, sticht das Historische Kaufhaus sofort ins Auge. Schließlich ist es eines der auffälligsten und bedeutendsten Gebäude am Münsterplatz. Im ersten Stock befindet sich der wunderschöne Kaisersaal. Hier finden bis zu 300 Personen Platz, der benachbarte Kaminsaal ist mit nur 90 Plätzen ein wenig kleiner und heimeliger. Besonders gemütlich ist es in der Stube, die man im Übrigen auch für kleinere Feiern mieten kann. Im Kaisersaal kommen künstlerische Darbietungen dank der reichen Ausstattung und fantastischen Akustik bestens zur Geltung. Der idyllische Innenhof lädt besonders im Sommer zum Verweilen ein. Konzerte finden hier bei schönem Wetter auch unter freiem Himmel statt – eine einzigartige Atmosphäre!

Das Historische Kaufhaus ist ganz zentral an der Ostseite des Münsters gelegen. Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen möchte, der nimmt am besten die Straßenbahn bis zum Bertoldsbrunnen. Alle Freiburger Straßenbahnlinien passieren den Bertoldsbrunnen und damit ist die Station als zentraler Knotenpunkt von allen Richtungen zu erreichen. Falls Sie mit dem Auto kommen möchten, parken Sie am besten in der Schlossberggarage. Von da aus sind es nur noch circa 300 Meter bis zum Historischen Kaufhaus. Nach einem Konzertbesuch sind rund ums Historische Kaufhaus zahlreiche Restaurants und Weinlokale fußläufig zu erreichen. So können Sie bei einem guten Glas Spätburgunder den Abend ausklingen lassen.