Raith-Schwestern & da Blaimer "Eine Lederhose packt aus"

Martin-Luther-Platz 1
87700 Memmingen

Tickets ab 28,00 €

Veranstalter: Kleinkunstbühne Memmingen, Kanalstr. 11, 87700 Memmingen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 28,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Die unglaublichen Geschichten einer bayerischen Musikantenlederbux und die Jodlerhits und Lieblingsschlager der Raith-Schwestern.

Eine echte bayerische Lederhose erzählt die unglaublichen Geschichten, die sie mit ihrem Träger, dem Benedikt Brandl erlebt. Der Brandl Bene ist ein junger, hübscher Blasmusik-Trompeter, der recht ein Frauenschwarm ist, und der mit seiner unschuldigen „Dantschigkeit“ von einem verzwickten Abenteuer ins nächste rutscht. Was dem Brandl Bene so alles widerfährt, und in welche unmöglichen Situationen er sich selbst hineinmanövriert, ist wirklich kaum zu glauben: esoterische Tantra-Baumumarmungen, wild gewordene Motorradgangs, eine Tuba im Kornfeld, höchst peinliche Kontoauszüge, tödliche Nüsse, gefährliche Explosionen und fremde Frauen - der Bene lässt einfach nichts aus.

Die Geschichte aus der Feder von Tanja Raith beweist, dass das Leben als Blasmusiker bisweilen lebensbedrohliche Ausmaße annehmen kann, Geist und Körper bis an die Belastungsgrenze herausfordert, einfach echter Rock´n´Roll ist. Der Blaimer erweckt die Lederhose mit seiner Stimme zum Leben, und Susanne und Tanja Raith servieren dazu ihre Lieblingsjodler, Lieblingsschlager und Selbstgemachtes.

"Eine Lederhose packt aus" ist das einzigartige bayerische Jodel- und Schlager-Programm von den Raith-Schwestern und dem Blaimer, mit Geschichten über einen spitzbübischen Musikanten, der ein Leben ganz nach bayerischer Lebensart führt - mit Herz, Humor und ganz viel Musik.

Ort der Veranstaltung

Antoniter- und Strigel-Museum
Martin-Luther-Platz 1
87700 Memmingen
Deutschland
Route planen

Das Antoniter- und Strigel-Museum Memmingen befindet sich im ehemaligen Antoniterkloster, einer 1214 geweihten Klosterkirche, die zudem mittlerweile die Memminger Stadtbibliothek sowie ein Café beherbergt.

Das kleinstädtische Memmingen im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben besticht durch Beschaulichkeit, historische Gebäude und das herzliche Gemüt der Einwohner. In der geschichtsträchtigen Altstadt lässt es sich herrlich unter freiem Himmel schmausen. Bei einem Tässchen Kaffee und traditionellem Gebäck sitzen Sie inmitten derjenigen Szenerie, wo einst der Feldherr Wallenstein seine Ruhe vom Dreißigjährigen Krieg suchte. Die Stadt wird wegen ihrer Nähe zur allgäuischen Alpenlandschaft auch „Tor zum Allgäu“ genannt. Im Antoniter- und Strigel-Museum gibt es einiges zu entdecken. Es erzählt die von 1214 bis 1562 laufende Geschichte des Hospitalordens der Antoniter und zeigt außerdem Kunstwerke aus der spätgotischen Malerei Bernhard Strigels (1461-1528).

Das Antoniter- und Strigel-Museum ist rechts vom Westertorplatz gelegen und sehr gut zu Fuß zu erreichen, da es direkt in der Innenstadt stationiert ist. Vom Bahnhof Memmingen läuft man gerade einmal einen Kilometer. Wer mit dem Auto anreist, findet ein kostenpflichtiges Parkhaus an der Sedanstraße (3 Min. Fußweg).