Rainald Grebe - Das Elfenbeinkonzert

Rainald Grebe  

Schanzenstraße 37
51063 Köln

Tickets ab 33,00 €

Veranstalter: Agathos & Gontram Veranstaltungs GmbH, Rudolfstr. 11, 10245 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 33,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Rainald Grebe auf Tour - nichts Geringeres als ein Feuerwerk der guten Laune erwartet Sie bei einem Abend mit diesem preisgekrönten Ausnahme-Comedian: Der Schöpfer von Hits wie „Dörte“ oder „Oben“ ist ein echter Garant für einen unterhaltsamen Abend!

Grebe, 1971 in Köln geboren, ist seit 1989 als Comedian, Autor und Liedermacher unterwegs. Nach seinem Abschluss an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch (Berlin) hatte er mehrere umjubelte Auftritte im „Quatsch Comedy Club“ und fand daraufhin einen festen Platz als Dramaturg, Schauspieler und Regisseur am Jenaer Theaterhaus. Nach dessen Auflösung begann er, solo die Kleinkunstbühnen Deutschlands zu erobern – und das gelang ihm spielend! Bei YouTube erreichen Videos seiner Auftritte Klicks im siebenstelligen Bereich; 2011 gewann er sogar den Deutschen Kleinkunstpreis für seine kurzweilige Mischung aus Konzert und Kabarett, niveauvoller Unterhaltung und Klamauk.

Zwischen tiefschwarz und urkomisch bewegt sich sein Humor:
Wenn einem das bittersüße Lachen wohlig im Halse stecken bleibt - dann war es Grebe!

Ort der Veranstaltung

E-Werk
Schanzenstraße 36
51063 Köln
Deutschland
Route planen

Wer das E-Werk Köln betritt, atmet den Geist der Vergangenheit: Das ehemalige Umspannwerk aus der Gründerzeit besticht durch seine einzigartige Architektur und das industrielle Flair. Die Atmosphäre des E-Werks zieht jeden Besucher in seinen Bann, ganz egal, ob er zum Genuss eines Konzerts oder für beste Comedy-Unterhaltung in die Rheinmetropole kommt.

Nachdem es zu seiner eigentlichen Bestimmung nicht mehr gebraucht wurde, verfiel das E-Werk in einen Dornröschenschlaf. Erst die Mitglieder der Gruppe BAP weckten das Gemäuer wieder auf und eröffneten zusammen mit anderen Partnern aus der Kölner Unterhaltungsszene 1991 das E-Werk als Veranstaltungsort. 2007 wurde dort umfassend renoviert und fortan der Fokus ausnahmslos auf spezielle Events, Konzerte und Comedy gelegt. Der Hauptsaal erinnert mit Stahlträgern, Rundbogenfenstern und rotem Backstein an die vormalige Verwendung des Gebäudes, ist aber mittlerweile Konzerthalle und Heimat diverser anderer Veranstaltungen. So findet hier zum Beispiel die alljährliche Stunksitzung statt, eine satirische Hommage an die Prunksitzungen des Kölner Karnevals. Zu dem Komplex gehört auch das Palladium, ein Club in einer ehemaligen Maschinenhalle auf der gegenüberliegenden Seite.

Die Location im Stadtteil Mülheim liegt nur wenige hundert Meter vom Rhein entfernt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Die Straßenbahn hält in der Nähe (Haltestelle Mülheim Berliner Straße), ebenso wie mehrere Busse. Mit dem Auto erfolgt die Anreise über die A3 und die angrenzenden Zufahrtsstraßen. Parkplätze finden sich in ausreichender Menge im Medienzentrum Ost, dem Gelände rund um das E-Werk.