Queenz of Piano

Verspielt  

Siemensstr. 11 Deutschland-70469 Stuttgart

Tickets ab 18,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theaterhaus Stuttgart e.V., Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Klassik meets Entertainment: Statt Schumann wird vom „Schumanski“ Tatort-Kommissar erzählt, Bach fehlen die sexy Präludien und der italienische Komponist Giuseppe Verdi wird zur deutschen Gewerkschaft ver.di. Verstaubtes traditionelles Klavierkonzert? Nein, danke!

In einer innovativen Mischung aus Klassik, Entertainment und Humor zeigen Anne Folger und Jennifer Rüth was man mit einem Klavier alles anstellen kann: Während der Konzerte ihrer „TastaTour“ sitzen die beiden klassisch ausgebildeten Pianistinnen nicht nur an ihrem Instrument, sondern auch einfach oben drauf – da werden die Saiten mit einem Kamm, den Fingern oder sogar einem Milchaufschäumer bearbeitet, um dem Klavier alle denkbaren Töne zu entlocken. Es knattert, knallt und zwitschert; es wird getrommelt und gesungen.

Bei den Auftritten von Queenz of Piano kommen Liebhaber klassischer Klavierstücken ebenso auf ihre Kosten wie Freunde des guten Humors, denn den Spagat zwischen frischer Unterhaltung und anspruchsvoller Musik meistern die beiden Damen mit Bravur. Durch ihren sprühenden Witz und den kleinen Tropfen Selbstironie verleihen die beiden Damen dem verstaubten Image eines klassischen Klavierkonzertes jedoch ein paar Farbtupfer – nicht zuletzt durch ihre bunten Kleider. Eine perfekte Mélange aus weiblichem Charme, musikalischem Talent und erstklassiger Unterhaltung.

Ort der Veranstaltung

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.