Quatuor Voce - unerHÖRT!

Nikolaus Friedrich - Klarinette  

Marktplatz Deu-91054 Erlangen

Tickets ab 18,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: gVe e.V., Luitpoldstr. 45, 91052 Erlangen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 18,00 €

ErlangenPass

je 9,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Schüler und Studenten erhalten gegen Vorlage des Ausweises 50% Ermäßigung ,
Schwerbehinderte erhalten gegen Vorlage des Ausweises 50% Ermäßigung,
DIE KARTEN MIT ERMÄßIGUNG KÖNNEN AUS DIESEM GRUND NUR IN DER GESCHÄFTSSTELLE DES GVE, BEI ERLANGEN TICKET ODER AN DER ABENDKASSE, NICHT ABER ONLINE ERWORBEN WERDEN,
Rollstuhlplätze bitte telefonisch reservieren unter 09131-862252,
Rollstuhlfahrer: 1 Begleitperson frei, wenn im Ausweis ein "B" eingetragen ist
gVe - Mitglieder mit Ausweis erhalten auf Einzelkarten 15% Nachlass,
Gruppen auf Anfrage
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Wolfgang Rihm Quartett Nr. 2 op. 10 (1970)
Béla Bartók Quartett Nr. 1 op. 7 Sz 40 (1907/1909)
Adriana Hölszky Klarinettenquintett (UA)

Das Streichquartett ist so jung und lebendig wie noch nie. Das spiegelt sich auch bei unerHÖRT! wider: Nach dem Minguet Quartett und dem Quatuor Diotima ist mit dem Quatuor Voce nun ein weiteres hochkarätiges Streichquartett zu Gast, zusammen mit dem Klarinettisten Nikolaus Friedrich. Das Quatuor Voce blickt zurück auf die frühe Moderne, als Béla Bartók neue Maßstäbe setzte, verfolgt die Spuren der Gattungstradition bei Wolfgang Rihm. Und landet schließlich in der Gegenwart: Mit der Uraufführung des Klarinettenquintetts von Adriana Hölszky.

Ort der Veranstaltung

Bürgerpalais Stutterheim
Marktplatz 1
91054 Erlangen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Bürgerpalais Stutterheim ist das barocke Juwel der Stadt Erlangen. Der imposante Bau am südlichen Teil des Marktplatzes beherbergt die Stadtbibliothek und bietet mit dem Bürgersaal einen eindrucksvoller Raum, der gern für Trauungen genutzt werden kann.

Anfang des 18. Jahrhunderts für Amtshauptmann Christian Hieronymus von Stutterheim erbaut, diente das Bürgerpalais bereits als Wohnsitz, Poststelle, Polizeiquartier, Rathaus, Galerie und nun Sitz der Stadtbücherei. Vom stilvollen Bürgersaal im zweiten Obergeschoss hat man einen wundervollen Blick auf die malerische Kulisse des belebten Marktplatzes in dessen Mittelpunkt sich der restaurierte Paulibrunnen befindet. Das Bürgerpalais glänzt seit seiner Renovierung im Jahr 2010 in alter Pracht und überzeugt durch eine neu gewonnen Offenheit, die dem Bau eine elegante Leichtigkeit verleiht. Transparente Windfänge, gläserne Portale und helle Räume sorgen für eine freundliche Atmosphäre. Der überdachte Innenhof verbindet die nördlich und südlich gelegenen Eingänge des Gebäudes und schafft die Atmosphäre einer italienischen Galleria. Sogenannte Lesebrücken verbinden die Gebäudeteile und machen das Bürgerpalais zu einem kinderfreundlichen und barrierefreien Komplex.

Das Bürgerpalais Stutterheim ist ein ganz besonderer Schatz im Stadtbild Erlangens und zu recht beliebter Treffpunkt für Groß und Klein.