Quartett

Akazienallee 61
45478 Mülheim an der Ruhr

Tickets ab 23,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater an der Ruhr gGmbH, Akazienallee 61, 45478 Mülheim/Ruhr, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 23,50 €

Ermäßigt

je 9,00 €

Paket Silvester

je 42,40 €

Paket Neujahr

je 22,40 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

KEINE ERMÄSSIGUNG AN SILVESTER

DIE SCHÖNE UND DAS BIEST: Familienticket 1 (2 Erwachsene plus 2 Kinder oder 1 Erwachsener plus 3 Kinder): 32,-

DIE SCHÖNE UND DAS BIEST: Familienticket 2 (2 Erwachsene plus 1 Kind oder 1 Erwachsener plus 2 Kinder): 28.-

Ermäßigt:
EUR 9,- (Die Ermäßigung gilt für Schüler, Auszubildende, Studenten bis 35 und Schwerbehinderte ab 80% mit entsprechendem Ausweis).

Hartz IV-EMPFÄNGER
bzw. Inhaber des Mülheim-Passes haben bei allen regulären Vorstellungen des Theater an der Ruhr mit Ausnahme der Silvestervorstellung freien Eintritt. Freikarten für Hartz IV- Empfänger können nur an der Abendkasse erworben werden.

Die Einlösung von alten Gutscheinen und Theaterschecks ohne Code ist nur an der Abendkasse möglich! Vorbestellungen sind telefonisch jedoch möglich.
print@home

Veranstaltungsinfos

"Nehmen Sie Ihre Hand nicht weg. Nicht, dass ich für Sie etwas empfände. Es ist meine Haut, die sich erinnert."(Quartett)

Die Marquise de Merteuil und ihr ehemaliger Liebhaber, der Vicomte de Valmont, begegnen sich noch einmal, doch das körperliche Verlangen ist der Idee gewichen, die Liebe in der intensivsten Form, nämlich der der Fiktion zu erleben. Alles wird zur Vorstellung: die Eifersucht, das Erobern uneinnehmbarer Festungen, die hohe Kunst der Verführung, aufgelöst in reines Spiel, in Sprache. Dennoch endet dieses Spiel real, der Vicomte de Valmont stirbt am Ende des Stücks, indem er den vergifteten Wein trinkt, den die Marquise ihm gereicht hat.
Die Romanvorlage "Gefährliche Liebschaften" von Choderlos de Laclos (1782) beschreibt die Akteure Vicomte de Valmont und Marquise de Merteuil als gewissenlose Verführer, um die Verkommenheit des Adels zu skizzieren. Der Roman beschreibt zugleich die Lust an der Dekadenz und die Kritik an den Machtverhältnissen vor der französischen Revolution.

Ort der Veranstaltung

Theater an der Ruhr
Akazienallee 61
45478 Mülheim an der Ruhr
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Seit 1981 bietet das Theater an der Ruhr jede Saison ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie. Das Theater versteht sich dabei als Ort der Begegnung und des Dialogs, der allen Kulturinteressierten offen zum Austausch steht.

Heim des Theaters an der Ruhr ist das Solbad in Mülheim, das in den Ländereien des historischen Hofguts Raffelberg liegt. Der ehemalige Kursaal des Hauses eignet sich hervorragend als Aufführungsstätte. Das historische Ambiente der unter Denkmalschutz stehenden Parklandschaft bildet einen einmaligen Rahmen für das Theater. Besucher sind jedoch nicht nur von der einzigartigen Kulisse des Gebäudes begeistert, sondern auch vom inhaltlichen Angebot des Theaters. Ausgewählte Stücke und ein hervorragendes Ensemble tragen dazu bei, dass jede Veranstaltung zum Erlebnis wird. Kooperationen mit internationalen Theatergruppen zeigen Einblicke in den Umgang mit Theater im Ausland und geben Anregungen für zukünftige Produktionen.

Das Theater an der Ruhr ist mehr als nur Theater: Es ist Plattform, Werkstatt und Inspirationsquelle in einem. Besucher schätzen das Theater an der Ruhr als wichtigen Kulturort im Ruhrgebiet und sind gespannt, was sich das Ensemble für die neue Spielsaison ausgedacht hat.