QUARTETOUKAN - Arabo-jüdische Begegnungen

Kooperation mit den "Jüdischen Kulturtagen Rhein-Ruhr 2019"  

Kampstraße
59872 Meschede

Tickets ab 12,00 €

Veranstalter: Kreis- und Hochschulstadt Meschede, Franz-Stahlmecke-Platz 2, 59872 Meschede, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 12,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Quartetoukan Arabo-jüdische Begegnungen (Quartett) (Israel) Quartetoukan ein spannendes musikalisches Projekt, das Kulturen und Menschen durch Lieder und Melodien zusammenbringt. Ihre Konzerte verbinden Ost und West und ermöglichen eine seltene Begegnung zwischen Flamenco, Klezmer und arabische Volksmusik. Das Projekt entstand aus der Zusammenarbeit von vier Musikern verschiedener Kulturen, die sich zusammengefunden haben, um den Hörern eine Art musikalischer Reise zu ermöglichen, die die multikulturelle israelische Gesellschaft von heute widerspiegelt. In dieser Reise wird der kulturelle Reichtum hörbar – eine Grundlage für respektvolles gegenseitiges Zuhören, für den Dialog und für menschliche Harmonie. Quartetoukan trat anlässlich eines speziellen jüdisch-arabischen Bruderschaftskonzert auf, das im Hafen von Jaffa stattfand und von Radio 88FM produziert und im populären Programm "Mima'amakim" des israelischen Radio und Fernsehen ausgestrahlt wurde. Das Ensemble spielte auf dem Internationalen Oud onzerte verbinden Ost und West und ermöglichen eine seltene Begegnung zwischen Flamenco, Klezmer und arabische Volksmusik. Das Projekt entstand aus der Zusammenarbeit Festival in Jerusalem 2013; gewann den Preis des Internationalen Jüdischen Musikfestivals in Amsterdam 2014 und wurde 2016 zu den ACHAVA Festspielen nach Erfurt eingeladen. Das erste Album des Quartetts „A Crossroad of Cultures“ erschien 2013. Die zweite CD mit ausschließlich eigenen Kompositionen wurde 2016 veröffentlicht. Im Ensemble spielen vier herausragende Musiker mit verschiedenem Hintergrund auf Augenhöhe zusammen: Miriam Toukan vereint durch ihren Gesang die Seelen von Ost und West, öffnet die Herzen und überschreitet Grenzen. Idan Toledano ist ein vielseitiger Komponist und Multiinstrumentalist auf Gitarre, Oud und Akkordeon. Racheli Galay ist eine international bekannte Cellistin, die als Solistin und Dirigentin arbeitet. Noa Vax ist Perkussionistin, die sich auf mediterrane Instrumente spezialisiert hat. Das Konzert ist eine Kooperationsveranstaltung mit den „Jüdischen Kulturtage Rhein-Ruhr 2019“, und wird gefördert von der Dagmar-Schmidt-Stiftung.

Anfahrt

Bürgerzentrum Alte Synagoge
Kampstraße 8
59872 Meschede
Deutschland
Route planen