Pulverize the Sound

Theaterplatz 3
47798 Krefeld

Tickets ab 15,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater Krefeld und MG (TKM), Theaterplatz 3 , 47798 Krefeld, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 15,00 €

Ermäßigt

je 10,00 €

JKK Mitglied

je 7,50 €

JKK Mitglied ermäßigt

je 5,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises erhalten ggf. Schüler und Studenten unter 27 Jahren, Auszubildende, Grundwehr- bzw. Ersatzdienstleistende, Arbeitssuchende, Schwerbehinderte (GdB 70), Inhaber des Mönchengladbach- Ausweises sowie des Krefeld-Passes Ermäßigungen für Schauspiel, Musiktheater und Ballett, für Sinfonie- und Chorkonzerte und für Studio-Aufführungen. Begleitpersonen von Menschen, die auf fremde Hilfe angewiesen sind, haben freien Eintritt.
Theatercard-Inhaber, die einen Jugendlichen unter 18 Jahren mit in eine Veranstaltung der Entgeltstufe 1 mitnehmen möchten, wenden sich bitte an die Theaterkasse.
Diese Plätze, sowie Rollstuhlplätze sind unter folgender Rufnummer buchbar:
MG: 02166 6151 100
KR: 02151 805 125

Am Abend der Vorstellung ist der Ermäßigungsnachweis zusammen mit der Eintrittskarte dem Einlasspersonal unaufgefordert vorzuzeigen.

Für Märchenvorstellungen, Sonderveranstaltungen, Kinderstücke und Kinderkonzerte sowie Foyerveranstaltungen werden keine Ermäßigungen gewährt.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Peter Evans (tp)
Tim Dahl (b)
Mike Pride (dr)

Pulverize the Sound ist so etwas wie das hochprozentige Destillat der aktuellen New Yorker Jazz- und Experimental-Szene. Die Musiker werfen uns ungefragt in einen tiefschwarzen dickflüssigen Espresso, in dessen öliger Oberfläche sich die gesamten Töne, Geräusche und Rhythmen dieser großen und wahnsinnigen Stadt schillernd spiegeln. Das, was hier wie Nervosität, Wut und beinahe Verzweiflung klingt, ist in Wirklichkeit die große Fähigkeit dieses Trios, musikalische Statements vollkommen ungeschminkt, kompromisslos und mit entwaffnender Poesie auf den Punkt zu bringen. Selten ist man sich so sicher, dass die konsequente und logische Antwort auf unsere Gegenwart genau so klingen muss, wie die Musik, die dieses Trio förmlich gebiert.

Dass New York seit langem als unangefochtener Innovationsmotor auch und gerade des Jazz gilt, glaubt man spätestens dann, wenn man sich nur kurz an der Biografie dieser drei Musiker entlang hangelt: ihre Zusammenarbeit mit Malcolm Mooney, Marc Ribot, Brian Chase, Hamid Drake, Elliot Sharp, John Zorn u. v. m. sind musikalische Tattoos, die man nicht mehr los wird und sicher auch nicht loswerden will.

Freuen Sie sich auf das Abschlusskonzert des Krefelder Jazzherbstes mit Pulverize the Sound auf der Bühne des Glasfoyers im Theater Krefeld. Garantiert wird ein aufwühlendes Hör-Erlebnis, wenn nicht gar eine körperliche Erfahrung, die lange nachhallt.
Eine Kooperation von Jazzklub Krefeld und Theater Krefeld und Mönchengladbach


Eintritt: 15 €, ermäßigt 10 € - Karten an der Theaterkasse: 02151 805-125



(Foto: Peter Gannushkin)

Ort der Veranstaltung

Theater Krefeld
Theaterplatz 3
47798 Krefeld
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

1921 schlossen sich zwei traditionsreiche Theater zusammen und bildeten fortan das Stadttheater Krefeld-Mönchengladbach. Mittlerweile ist dieses eine feste Größe in der Kulturlandschaft der Metropolenregion Rhein-Ruhr und bietet mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett sowie Konzerten der Niederrheinischen Sinfoniker, ein ausgewogenes Programm in den beiden nordrhein-westfälischen Großstädten.

Die Geschichte des Theaters in Krefeld reicht bis ins 18.Jahrhundert zurück, genauer bis ins Jahr 1776. Zunächst war es ein Wandertheater ohne eigene Spielstätte. Nach und nach hat es sich allerdings zu einem eigenständigen Haus entwickelt, bis 1919 das „Stadttheater Krefeld“ entstand. Heute, nach der Fusion mit dem Theater Mönchengladbach, gibt es insgesamt vier Spielstätten, von denen sich zwei in Krefeld befinden: Zum einen die Hauptspielstätte „Stadttheater Krefeld“, die 726 Besuchern Platz bietet und zum anderen die Fabrik Heeder, einer Studiobühne mit 107 Plätzen.

Hier ist Theater auf vielfältige Weise erfahrbar und auch für Kinder und Jugendliche wird der Theaterbesuch zu einem Erlebnis. So gibt es die Möglichkeit sich im „Jugendclub“ zu engagieren und erste Theatererfahrungen zu sammeln oder an theaterpädagogischen Projekten teilzunehmen.