"Preußendampf" auf der Ostbahn nach Poznan (PL)

geplantes Zugfahrzeug: Dampflok 01 509  

Vetschauer Straße 70
03048 Cottbus

Tickets from €99.00 *
Concessions available

Event organiser: Lausitzer Dampflok Club e.V., Am Stellwerk 552, 03185 Teichland-Neuendorf, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €1.95 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Die rund 750 km lange Ostbahn zwischen Berlin und Eydtkuhnen war eine der bedeutendsten Eisenbahnlinien Preußens. Im Gegensatz zu den meisten anderen preußischen Bahnstrecken war sie von vornherein als Staatsbahn gebaut und 1851 mit dem ersten Abschnitt zwischen Kreuz, Schneidemühl und Bromberg in Betrieb genommen. Einst rauschten Lokomotiven der Reihen S101 und 03 mit ihren Schnell- und Eilzügen über die Gleise.

Doppeltelegrafenmasten beidseits der Strecke, Blockstellen, Preußische Backsteinarchitektur, Stellwerke und Flügelsignale auf fast allen Unterwegsbahnhöfen - all dies ist heute noch auf der alten Ostbahn zwischen Kostrzyn und Krzyz zu erleben. die alte Preußische Ostbahn, oder ´Kolej Wschodnia´, wie sie eben auf Polnisch heisst. Noch immer zieht die alte Ostbahn Eisenbahnfreunde in ihren Bann.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2020 wird der Verkehr über die Grenze eingestellt. Ab 2021 wird die Brücke, sowie die Gleise und der Bahnhof Küstrin erneuert. Im Anschluss erfolgt der Ausbau der Ostbahn auf polnischer Seite. Die Vergangenheit muss der Moderne weichen.

Noch einmal mit einer Schellzugdampflok, der 01 509, über die historische Grenzbrücke bei Küstrin und auf der historischen Ostbahn.
Zwischen Stare Kurowo (Altkarbe), Nowe Drezdenko (Driesen) und Stare Bielice (Altbelitz) steigt die Ostbahn kontinuierlich an. Bei Krzyz (Kreuz) besteht der Anschluss an die seit 1848 erbaute Strecke der einstigen "Stargard-Posener Eisenbahn-Gesellschaft", auf welche wir uns hier begeben.

Angekommen in Poznan (Posen) haben Sie die Möglichkeit die Stadt zu erkunden, oder an einem Eisenbahnausflug teilzunehmen.


Ausflug 1 - Historischer Stadtrundgang inkl. Busfahrt und Mittagessen

Poznan, die Stadt der Könige, liegt im Westen Polens und ist die Hauptstadt der Provinz Großpolen und der gleichnamigen Woiwodschaft. Die Stadt ist der größte Verkehrsknotenpunkt zwischen Berlin und Warschau. Posen, fünftgrößte Stadt Polens, gehört zu den kulturellen Mittelpunkten des Landes.
Besonders sehenswert ist die Posener Altstadt mit dem Alten Rathaus, dem Alten Markt, an dem ein Häuser-Ensemble aus der Renaissance steht, sowie die Kathedrale, welche die älteste Polens ist und sich auf der Dominsel befindet.


Ausflug 2 - Eisenbahn Sroda/Schroda (Fahrt mit historischem Bus und der Schmalspurbahn)

Środa Wielkopolska, deutsch Schroda, hat eine Hauptattraktionen zu bieten, die historische Schmalspurbahn zwischen Środa und Zaniemyśl.
Sie ist ein Relikt des Eisenbahnnetzes, welches Anfang des 20. Jahrhunderts entstand. Dieses Eisenbahnnetz hatte Kobylepole mit Zaniemyśl verbunden.
Fahren Sie mit uns die 14 Km lange Strecke zwischen Środa und Zaniemyśl auf der Schmalspurbahn inklusiver Fotohalte. Während dieses Ausfluges haben wir eine Pause mit deftigen Speisen geplant.

Bitte beachten Sie

Die Fahrt findet nur bei Erreichen der Kostendeckung/Mindestteilnehmerzahl statt. Bei Fahrtausfall erhalten Sie selbstverständlich ihren Fahrpreis vollständig zurück, weitere Ansprüche sind jedoch ausgeschlossen. Das gültige Zahlungsmittel in Polen ist der Zloty, nicht der Euro (auch wenn der stellenweise angenommen wird). Da es sich um eine Fahrt ins Ausland handelt, ist das Mitführen eines Ausweisdokumentes Pflicht, auch für Kinder! (Personalausweis oder Reisepass).

Versorgung im Sonderzug

Während der Reise verwöhnt Sie unser Serviceteam im Imbiss- oder Bistrowagen mit deftigen Speisen und Getränken zu günstigen Preisen, u. a. mit Bier aus der Landskron BRAU-MANUFAKTUR Görlitz, Mineralwasser und Bauer Fruchtsäfte aus Bad Liebenwerda. Da wir auch die Erlöse aus der Versorgung für die Erhaltung unserer Fahrzeuge benötigen, bitten wir Sie, auf das Mitbringen von Speisen und Getränke zu verzichten.

Zustiege: Cottbus, Vetschau, Lübbenau, Lübben (Luckau), Königs Wusterhausen, Berlin-Schöneweide, Ostkreuz, Berlin-Lichtenberg

Die geplanten und aktuellen Fahrzeiten erhalten Sie auf www.ldcev.de, unter Fahrzeiten.

Location

Hauptbahnhof Cottbus
Vetschauer Straße 70
03048 Cottbus
Germany
Plan route
Image of the venue

Als größter Personenbahnhof des Landes ist der Hauptbahnhof von Cottbus ein strategischer Verkehrsknotenpunkt in Brandenburg: Von hier aus bestehen Anschlüsse in Richtung Berlin, Leipzig und Dresden. Cottbus ist jedoch auch Startpunkt für die historischen Eisenbahnfahrten des Lausitzer Dampflok Club.

Ende des 19. Jahrhunderts ging der Bahnhof als Inselanlage ans Netz Richtung Berlin. Die folgenden Jahrzehnte waren von kriegsbedingter Zerstörung und zahlreichen Umbauarbeiten geprägt, die umfassendsten Sanierungen wurden anlässlich der 1995 in Cottbus stattgefundenen Bundesgartenschau durchgeführt. Die Bahnhofshalle ist seither modern gestaltet und beinhaltet eine Vielzahl von Geschäften für Besorgungen kurz vor der Abfahrt. Auch Sitzplätze zur Überbrückung der Wartezeit stehen zur Verfügung.

Die meisten Buslinien in Cottbus laufen im Hauptbahnhof zusammen, somit ist eine Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln unproblematisch möglich. Mit dem Auto erreicht man den Bahnhof über die B168 und die Bahnhofstraße. Parkplätze finden sich in ausreichender Anzahl direkt vor dem Gebäude.