Um bestmöglich für Ihre Sicherheit zu sorgen, wurden alle Veranstaltungen unseres Angebots mit den vorgeschriebenen Corona-Schutzmaßnahmen freigegeben. Dazu gehören beispielsweise Lüftungskonzepte oder Abstandsregelungen.
Verschoben
Bisheriges Datum:

Point und die Spielverderber - "Seltsame Odyssee"

Point, Bernie Sauer, Johannes Erl, Tim Kalenbach  

Austraße 70
90429 Nürnberg

Tickets from €9.35 *
Concessions available

Event organiser: Gostner Hoftheater e.V., Austraße 70, 90429 Nürnberg, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

VVK Normalpreis

per €9.35

VVK ermäßigt

per €6.05

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Ermäßigungen gelten für Schüler*innen, Student*innen, FSJler*innen, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Alg II - Empfänger*innen, Nürnberg-Pass-Inhaber*innen, Inhaber*innen der Bayerischen Ehrenamtskarte
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

Point - voc, git
Bernie Sauer - bass
Johannes Ehrl - organ/piano
Tim Kalenbach - drums
Katja Heinrich - sax
Gaby Gruner - voc
Zugegeben: Etwas anachronistisch sind Point und seine Spielverderber schon. Von Musiker-Kollegen und -Kolleginnen genauso hochgeschätzt wie von einer kleinen, aber treuen Anhängerschaft, tingeln sie seit Jahren als ewiger Geheimtipp in einem überschaubaren Radius durch die Lande, nehmen kontinuierlich Songs auf, die sie tatsächlich noch auf haptische Tonträger pressen, welche sie – sowas von independent! - ohne Label und Vertrieb selbst unter die Leute bringen. Beständig nach Likes in den sozialen Medien zu hecheln ist ihnen irgendwie zu doof, lieber spielen sie in einer Landfreak-Kneipe vor 25 guten Menschen, deren echte, analoge Sympathie ihnen gewiss ist.
Kein Wunder, denn die Songs, die der Erlanger Gitarrist, Sänger und Songschreiber Peter "Point" Gruner unablässig aus dem Ärmel schüttelt, machen glücklich: Ohrwurmelodien, die niemals glatt klingen, Harmonien, die im Blues und im Jazz wurzeln, vielfältige Grooves zwischen Rhythm & Blues, Rock'n'Roll und Folkrock, Texte, die mit verzweifeltem Optimismus und subtilem Witz von den Zumutungen des Alltags, den Abgründen der Liebe, dem Irrwitz des Menschseins und dem grenzenlosen Hunger nach dem Leben erzählen. Musik, zu der man tanzen, sich wegträumen, die man in sein Leben einbauen kann.
Ab Sommer 2018 präsentieren Point & Die Spielverderber ihr viertes Album "Seltsame Odyssee". 11 neue Songs, die sich zwischen Lakonie und Kampfgeist in verschiedensten Variationen um ein Hauptthema drehen: Die Kunst des stilvollen Scheiterns. Und ja, doch, das macht tatsächlich Laune!

Location

Gostner Hoftheater
Austraße 70
90429 Nürnberg
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Gostner Hoftheater in Nürnberg ist das älteste und beliebteste Privattheater in der mittelfränkischen Metropole. Seit seiner Gründung ist das kleine Theater im Nürnberger Stadtteil Gostenhof für seine überwiegend zeitgenössischen Interpretationen auch über die Grenzen Nürnbergs hinaus bekannt.

Südwestlich von Nürnbergs Innenstadt liegt der Stadtteil Gostenhof. Lange Zeit galt das Viertel eher als problematisch, doch seit den 80er Jahren hat hier ein deutlicher Image-Wandel stattgefunden. Zahlreiche alternative Kneipen, Initiativen, Kulturbüros und Künstlerwerkstätten haben sich hier niedergelassen und eben auch das Gostner Hoftheater. 1979 gegründet, entsprach es von Anfang an der alternativen Denkweise in Gostenhof. Das Gebäude war eine Spielzeugfabrik bis es zum Theater umfunktioniert wurde. Der Saal bietet Platz für 82 Besucher und ist sowohl bei Jung als auch bei Alt beliebt. Fünf bis sechs Eigenproduktionen werden pro Saison vom Ensemble gespielt. Zudem stehen hier Kabarett, Tanz, Chansons, Literatur und Theateraufführungen freier Gruppen auf dem Programm. Neben dem Theatersaal befindet sich die Theaterkneipe „Loft“. Auch hier werden Kabarett-und Leseabende veranstaltet. Eine weitere Spielstätte ist der Hubertussaal. Hier haben circa 250 Besucher Platz und diese Spielstätte hat sich vor allem dem Jugendtheater verschrieben.

2004 wurde das Hoftheater mit dem Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg ausgezeichnet. Überzeugen auch Sie sich von der Kreativität dieses Ensembles und lassen Sie sich zu neuen Denkweisen inspirieren. Das Hoftheater ist ganz bequem vom Bahnhof aus mit der U-Bahn (Linie 1 Richtung Fürth bis Haltestelle „Bärenschanze“) zu erreichen. Zum Hubertussaal kommen Sie ebenso mit der Linie 1 und steigen an der Haltestelle „Plärrer“ aus. Im Übrigen gilt Ihre Eintrittskarte ebenso als Fahrschein ab drei Stunden vor Vorstellungsbeginn.