Poetry Slam - Open Air

Lars Ruppel  

Domäne Schiffenberg 1
35394 Gießen

Tickets ab 19,70 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Konzertbüro Bahl GmbH, Weißenburgring 23, 35415 Pohlheim, Deutschland

Anzahl wählen

Freie Platzwahl

Normalpreis

je 19,70 €

Ermäßigt (Schüler, Studenten, Arbeitslose, Azubis)

je 17,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Ein Sommernachts-Slam! Lars Ruppel kommt wieder! Bereits zum 3. Mal findet beim Gießener Kultursommer der einzige OPEN AIR Poetry Slam in der Region statt. Spannung, Musik, Überraschungen, Euphorie, Ausrasten – das alles gibt es nur hier am 03. September auf der Freilichtbühne des Klosters Schiffenberg.

Der Dauertitelanwärter Florian Wintels aus Hannover, die Slam-Aktivistin Lisa Christ aus Olten/CH, die Jugendliteraturpreisträgerin Kirsten Fuchs aus Berlin, die Fernsehslammerin Sandra Da Vina aus Dortmund, der Radiostimmendichter Ken Yamamoto aus Berlin, als musikalischer Spezialact: Der Schneekönig, der Technomusikpoet aus Berlin.

Moderiert wie immer vom Goethenachfolger, Gießener Darling und dem Botschafter der Region Mittelhessen Lars Ruppel aus Berlin, eigentlich aber Gambach, einem der besten und bekanntesten Poetry-Slammern Deutschlands auf dem Hausberg seiner Heimatstadt.

In einer der schönsten Open-Air-Locations steigt die mega Poetry-Party und fesselt bestimmt nicht nur eingefleischte Fans.

Ort der Veranstaltung

Kloster Schiffenberg
Domäne Schiffenberg
35394 Gießen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Kloster Schiffenberg ist nicht nur eine der Hauptattraktionen von Gießen, sondern zugleich auf Grund seiner architektonischen Bedeutung in den Rang eines Bauwerks von nationaler Bedeutung erhoben worden. Den Namen hat das Kloster von seiner Lage auf dem Gießener Hausberg, dem Schiffenberg.

Auf dem heutigen Gebiet der Klosteranlage konnten bei Ausgrabungen schon Siedlungsspuren gefunden werden, die sich bis auf 1000 Jahre vor Christus datieren lassen. Das eigentliche Klostergebäude entstand erst 1129 auf Geheiß Clementias von Gleiberg, bereits einige Jahre darauf bezogen Augustiner-Chorherren das Kloster, ein Jahrhundert später folgten in einem Nebengebäude die Chorfrauen. Auf Grund zahlreicher Misswirtschaften und Streitigkeiten wurde das Kloster im 14. Jahrhundert aufgehoben und dem Deutschen Orden anvertraut, es folgte die Nutzung als Amtssitz, dann die Verpachtung an eine Adelsfamilie. In deren Besitz wurde es erstmals zu einem beliebten Ausflugsziel, was es bis heute geblieben ist.

Seit 1972 befindet sich das Kloster in städtischem Besitz und gilt seitdem als Freizeit- und Naherholungsziel für alle Gießener. Das Restaurant sowie der große Biergarten in idyllischer Atmosphäre sorgen für kulinarische Genüsse und zahlreiche Veranstaltungen, wie beispielsweise der Musikalische Sommer auf dem Schiffenberg, bereichern das kulturelle Angebot der Region.