PIPPO POLLINA - Solo in Concerto

Special guests: Roberta und Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu  

Konzilstraße 11
78462 Konstanz

Tickets ab 31,80 €

Veranstalter: Culina Events, Seestraße 12, 88045 Friedrichshafen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

PIPPO POLLINA - Solo in Concerto (Singer Songwriter - Italien)
Special guests:
Die Schwestern Roberta und Adriana Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu.
Nach 22 Alben und tausenden Konzerten in Europa und den USA schreibt der italienische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina zum ersten Mal ein Buch, in dem er eine Bilanz seiner 30 Jahre in der Musik zieht.
Seine Liedtexte in deutscher Übersetzung werden umrahmt von Geschichten, Anekdoten und dem Hintergrund seiner Alben. Vor der historischen und politischen Kulisse der Lieder wird fortwährend auf Persönliches und Allgemeines verwiesen.
Nun kehrt Pippo Pollina zurück mit einem neuen Soloprogramm für sein Publikum:Ein Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und verschiedene andere Instrumente begleiten sein unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien.
Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen aus dem Buch, aber auch überraschende Bilder aus dem Repertoire und aus Filmen, die unsere jüngste Geschichte geprägt haben.
In einem zweiten Teil wird Pippo Pollina drei junge und talentierte Sängerinnen, die zu den interessantesten Folk-Singer-Songwritern in Sizilien gehören, auf die Bühne holen: Die Schwestern Adriana und Roberta Prestigiacomo und Anna Maria Sotgiu.
Die drei Künstlerinnen haben schon auf zahlreichen Festivals und Touren in Süditalien von sich reden gemacht.Die vier Stimmen vereinigen sich zu einem Wechselspiel außergewöhnlicher Schönheit und geben dem Repertoire von Pippo Pollina eine neue und überraschende Dimension.

Ort der Veranstaltung

Stadttheater Konstanz
Konzilstraße 11
78462 Konstanz
Deutschland
Route planen

Über vier Jahrhunderte lang hat das Theater in der Bodenseestadt Konstanz schon Tradition. Experimentierfreudig und abwechslungsreich präsentiert sich das Stadttheater und lockt mit einem Spielplan der sowohl Klassiker wie auch Auftragswerke umfasst zahlreiche begeisterte Zuschauer in seine Hallen.

Erbaut wurde das Stadttheater 1607 als Gymnasium des Jesuitenklosters und zählt so als älteste dauerhaft bespielte Bühne Deutschlands. So war auch die erste Vorstellung ein Stück der Jesuitenschüler anlässlich der Kirchweihe. Als eigentliches Theatergebäude präsentiert sich das Stadttheater erst seit einem Umbau 1852.

In insgesamt drei Spielstätten bringt das Ensemble des Stadttheaters Inszenierungen für Erwachsene wie auch für Kinder auf die Bühne. Im historischen Gebäude des Stadttheaters finden 400 Zuschauer Platz, daneben wird auch die Spiegelhalle genutzt. Die ehemalige Güterhalle bietet hauptsächlich dem Jungen Theater eine Heimat und wird wegen des industriellen Charmes oft für experimentelle Inszenierungen genutzt. Auf der Werkstattbühne finden seit 2009 auch Vorstellungen des Puppentheaters statt.