Pinocchio - von Christian A. Schnell nach Carlo Collodi

Potsdamer Straße 42 Deu-14552 Michendorf

Tickets ab 9,80 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Volksbühne Michendorf gUG, Potsdamer Straße 42, 14552 Michendorf, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Erwachsene

je 9,80 €

Kinder

je 7,60 €

Schulklassen

je 6,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Was für ein Abenteuer, das Pinocchio da erlebt: Gerade war er noch eine hölzerne Puppe und nun soll er ein richtiger Junge werden! Der Holzschnitzer Gepetto hatte ihn einst aus einem Scheit Pinienholz geschnitzt. Als er beschließt, die lebensgroße Puppe auf dem Markt zu verkaufen, erweckt die gute Fee Antonella die Holzfigur kurzerhand zum Leben. Aber ein echter Junge zu sein ist gar nicht so leicht. Denn dazu muss man in die Schule gehen und Abenteuer bestehen.
Und man darf vor allem eines nicht: lügen! Damit hat Pinocchio jedoch so seine Schwierigkeiten, denn wie sollte er stets ehrlich sein, wenn er doch immer wieder vom schlauen Fuchs Amadeo und dem vergesslichen Kater Cerubino in die Falle gelockt wird? Um seinen Vater nicht traurig zu machen, erfindet Pinocchio hier und da mal eine winzige Kleinigkeit – leider sieht man ihm aber das Schwindeln an der Nase an. Es ist ein weiter Weg, bis sich Pinocchios sehnlichster Wunsch, ein richtiger Junge zu werden, erfüllt. Seine Reise führt ihn ins Theater und auf dunkle Felder, und er begegnet echten Freunden und hinterlistigen Gestalten. Über hundert Jahre alt ist Carlo Collodis Geschichte von Pinocchio, jener kleinen Holzpuppe mit der langen Nase, die plötzlich zum Leben erwacht und jede Menge Abenteuer bestehen muss.

Ort der Veranstaltung

Volksbühne Michendorf
Potsdamer Straße 42
14552 Michendorf
Deutschland
Route planen

Die Volksbühne Michendorf ist eine feste Adresse im Kulturleben der brandenburgischen Kleinstadt. In familiärer Atmosphäre finden Theateraufführungen unterschiedlichster Richtungen statt – von Komödie über Drama bis zu Klassikern.

Im Jahr 2007 präsentierte der Gründer Siegfried Patzer erstmals einen Theaterabend zum hundertjährigen Bestehen von Wilhelmshorst. Drei Jahre später gestaltete er auf eigene Rechnung das ehemalige Volkshaus in Michendorf zu einem kleinen Theater um. Seit 2014 firmiert es unter dem jetzigen Namen und bietet sowohl dem treuen Stammpublikum als auch neu Interessierten ein abwechslungsreiches Programm. In dem gemütlichen Saal finden knapp hundert Leute Platz, die Foyerbühne schafft das richtige Ambiente für kleinere Veranstaltungen.

Der Bahnhof Michendorf liegt nur wenige Gehminuten von der Volksbühne entfernt und wird von Regionalzügen und Bussen bedient. Anreisende mit dem Auto gelangen über den Berliner Ring zum Theater. Parkplätze stehen vor Ort zur Verfügung.