Piano Rezital - "Musik aus und über Wien"

Robert Lehrbaumer  

Theodor-Fontane-Straße
14641 Nauen OT Ribbeck

Tickets ab 20,80 €

Veranstalter: Schloss Ribbeck GmbH, Theodor-Fontane-Straße, 10, 14641 Nauen OT Ribbeck, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 20,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Keine Ermäßigungen
print@home
Mobile Ticket
Postversand

Veranstaltungsinfos

Piano Rezital
ROBERT LEHRBAUMER
Wien

"MUSIK AUS UND ÜBER WIEN"
MOZART, BEETHOVEN (Sonaten)
SCHUMANN (Faschingsschwank aus Wien)
BRAHMS (Walzer)

ROBERT LEHRBAUMER


Robert Lehrbaumer zählt als als Dirigent, Pianist und Organist zu den führenden österreichischen Interpreten - als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter, als Pädagoge und Vortragender ist er einer der vielseitigsten Künstler im klassischen Bereich.

In Wien geboren, war Robert Lehrbaumer in der Kinderzeit Mitglied der Mozart-Sängerknaben. Als Neunjähriger
Beginn von Klavier-Auftritten. In Folge Konzerttätigkeit als Pianist, Organist und – nach der Matura auch zuneh-mend – als Dirigent in nahezu allen Ländern und Hauptstädten Europas, in Nord-, Mittel- und Südamerika, Afrika sowie im Nahen und Fernen Osten, in Häusern wie dem Wiener Musikverein und Wiener Konzerthaus bis hin zu New Yorks Carnegie-Hall und Tokyos Suntory-Hall und Casals Hall.

Stipendien von Bösendorfer, Alban Berg Stiftung, staatliche Würdigungspreise. Nationale und internationale Wett-bewerbspreise, u. a. Internationaler Musikwettbewerb Genf 1985.

Auftreten bei Festivals: Wiener Festwochen, Salzburger Festspiele, Brucknerfest Linz, Festspiele Luzern, Orgel-wochen Nürnberg, Beethovenfeste Bonn, Schubert-Festival Washington, Festival Cervantino Mexico, Martha Arge-rich Festival Japan…
Als 25jähriger Soloabend im Zyklus „Meisterinterpreten“ neben Abbado, Brendel, Caballé und Sinopoli im Großen Saal des Wiener Konzerthauses.

Seit dem 11. Lebensjahr erste Auftritte als Solist mit Orchester, in Folge Zusammenarbeit als Pianist, Organist, Cembalist oder/und Dirigent mit den Wiener Philharmonikern, den Wiener Symphonikern, dem RSO Wien, dem Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester, dem Mozarteum Orchester Salzburg, der Camerata Salzburg, dem Budapest Sinfonie Orchester, der Cappella Istropolitana, dem Martha Argerich Festival Orchestra Japan, dem Orquesta Sinfónica del Estado de México, dem Sinfonieorchester Monterrey, dem Lebanon Philharmonic Or-chestra und vielen weiteren zahlreichen Sinfonie- und Kammerorchestern im Ausland.

Für die Dirigentenlaufbahn waren auch die Begegnung und die Zusammenarbeit als Instrumentalsolist mit Claudio Abbado, André Previn, Yehudi Menuhin, Sandor Végh, Michel Plasson, Leopold Hager u.a. prägend.
Als Dirigent, Pianist und/oder Organist wirkte er u.a. zusammen mit Walter Berry, Anton Dermota, Philippe Entre-mont, Friedrich Gulda, Michael Heltau, Robert Holl, Renate Holm, Angelika Kirchschlager, Helmut Lohner, Erika Pluhar, Ildiko Raimondi, Wolfgang Schneiderhan, Bo Skovhus, philharmonischen Solisten und Ensembles u.v.a..

Aufnahmen für Rundfunk, Fernsehen, Video, Schallplatten, CDs (Sony, RCA-Ariola, Amadeo, ORF, Belvedere, KKM, Preiser Records, MSR/Classics/USA) und Film.

Dozent bei Meisterkursen für Dirigieren, Klavier und Orgel im In- und Ausland, Master-Classes für Dirigieren, Kla-vier und Orgel an Universitäten in Europa, Amerika und Asien. Lehrtätigkeit am Prayner Konservatorium Wien. Künstlerischer Leiter von Festivals, Konzertserien, Meisterkursen und Orchestern im In- und Ausland. Jurymitglied und Jurypräsident bei Internationalen Musikwettbewerben.

Vom österreichischen Bundespräsidenten mit dem Titel „Professor“ ausgezeichnet.
Homepage: www.lehrbaumer.com

Ort der Veranstaltung

Schloss Ribbeck
Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck
Deutschland
Route planen

Das imposante Schloss Ribbeck in Nauen war es, das den großen Dichter Theodor Fontaine in seiner Funktion als bedeutendes Kleinod deutscher Kulturgeschichte und elegantem Neobarockschloss zu einem seiner populärsten Werke inspiriert hat. Heute lädt das Schloss als Kultur-und Tourismuszentrum die Besucher in historischem Ambiente ganzjährig zu Veranstaltungen verschiedenster Art ein.

Bis 1943 wurde das Schloss Ribbeck von Vorfahren der Familie von Ribbeck bewohnt. Mehrfache Besitzwechsel, bauliche Experimente sowie die jahrzehntelange Nutzung als Altenheim führten beinahe zu einem Zerfall des Gebäudes. Um diesen abzuwenden, wurde das Schloss 2005 saniert und erstrahlt seit 2009 in neuem Glanz. Den Besuchern bietet das Herrschaftsgebäude ein Restaurant und ein Museum, das Einblicke in die Geschichte des Hauses und der Region sowie inspirierende Werke zeitgenössischer Kunst bereithält. Veranstaltungen, wie Konzerte renommierter Künstler im Schlosspark, Theaterstücke vor eindrucksvoller Kulisse, Kammerkonzerte, Lesungen und rauschende Feste lassen die Besucher den Zauber fühlen, der schon Theodor Fontaine in seinen Bann gezogen hat!

Das Schloss Ribbeck befindet sich in Nauen im OT Ribbeck. Gäste, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, nehmen den Bus von Nauen kommend bis zur Haltestelle „Ribbeck im Havelland“. Für Autofahrer gibt es einen kostenlosen Besucherparkplatz kurz vor dem Ortsausgang rechts an der B5, ca. 100 Meter Fußweg zum Schloss.