Piaf - Schauspiel mit Musik von Pam Gems

Am Augustinerhof
54290 Trier

Tickets ab 10,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater Trier, Am Augustinerhof 3, 54290 Trier, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Um das Leben der Edith Giovanna Gassion
ranken sich viele Legenden: In einer kalten
Dezembernacht des Jahres 1915 unter
einer Straßenlaterne in Paris geboren, als
Kleinkind fast erblindet, früh von der Mutter
verlassen und bei einer lieblosen Großmutter
fast verhungert. Später von Huren
in einem Bordell großgezogen und als Siebenjährige
bereits mit dem Vater, einem
herumziehenden Akrobaten, unterwegs.
Ab ihrem fünfzehnten Lebensjahr schlägt
sie sich als Straßensängerin durch.
Im Sommer 1935 kommt es schließlich
zu einer schicksalhaften Begegnung:
Edith singt an einer Straßenecke in Paris
ihre Lieder, als der Revue-König Louis
Leplée auf das schmächtige Mädchen mit
der großen Stimme aufmerksam wird. Er
holt sie in sein Kabarett und gibt ihr einen
neuen Namen. „La Môme Piaf“ macht
bald Weltkarriere und ihre Lieder werden
ebenso legendär wie ihr ausschweifendes,
intensives, von Krankheiten, Drogen und
der unaufhörlichen Suche nach Liebe
geprägtes Leben.
Sie kam aus der Gosse und eroberte die
Konzertsäle der Welt. Eine Meisterin der
ganz großen Gefühle und eine einzigartige
Künstlerin: Edith Piaf, der Spatz von Paris.
Die britische Autorin Pam Gems zeichnet
in ihrem Stück den Werdegang dieser
Ausnahmekünstlerin nach, die weder in
ihrem Leben noch in ihrer Musik Kompromisse
einging, und erzählt von rauschenden
Erfolgen ebenso wie von tragischen
Schicksalsschlägen. Edith Piaf wird lebendig
in ihren Chansons, für die sie noch
heute geliebt wird: La vie en rose, L’accordéoniste,
Milord und natürlich Non, je
ne regrette rien.

Ort der Veranstaltung

Theater Trier
Am Augustinerhof
54290 Trier
Deutschland
Route planen

Auf Napoleons Wunsch hin wurde vor mehr als 200 Jahren ein Kapuzinerkloster zum Theater Trier umfunktioniert. Heute ist das pulsierende Dreispartenhaus mit langer Tradition für viele Trierer aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Es verfügt über ein Schauspiel-, ein Ballett- und ein Musikensemble und garantiert dem Publikum dadurch abwechslungsreiche und vielfältige künstlerische Programme auf hohem Niveau.

Das ursprüngliche Theatergebäude wurde im zweiten Weltkrieg zerstört. 1962 erfolgte schließlich die Grundsteinlegung für einen Neubau in bester Lage, direkt am Augustinerhof in der Trierer Innenstadt. Das moderne Große Haus bietet Sitzplätze für etwa 600 Besucher/innen und verfügt über eine Drehbühne. 2013 setzte der Deutsche Kulturrat e.V. das Theater Trier mit dem Status „von Schließung bedroht“ auf die Rote Liste Kultur. Daraufhin schlossen sich zahlreiche Trierer/innen und Kulturfreunde zusammen und kämpfen seitdem gemeinsam mit dem Theater Trier für den Erhalt der Kulturstätte als Dreispartenhaus.

Das Theater bietet aufgrund seines vielfältigen Programms gute Unterhaltung und Spaß für Groß und Klein und erfreut sich deshalb großer Beliebtheit bei den Trierer Bürgerinnen und Bürgern. Die Schließung wäre demnach ein überaus trauriger Verlust für das kulturelle Leben der schönen Universitätsstadt.