Petruschka in Bochum


Tickets from €10.00
Concessions available

Event organiser: Stiftung Klavier-Festival Ruhr, Brunnenstraße 8, 45128 Essen, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €10.00

Schüler bis 27 Jahre

per €8.00

Student bis 27 Jahre

per €8.00

Jugendliche bis 18 Jahre

per €5.00

Auszubildende

per €8.00

Inh. Vergünstigungsausweis

per €8.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Der Frühbucher-Preisvorteil gilt bei ausgewählten Konzerten und Kartenverfügbarkeit bis zum 15. Januar 2020. Beim Konzert PETRUSCKA IN BOCHUM am 25.01.2020 gibt es keinen Frühbucher-Preisvorteil.

Ausschließlich beim Konzert am 25.01.2020 gibt es Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Auszubildende, BFD und FSJler (bis zum vollendeten 27. Lebensjahr), Erwerbslose, ALG II-, und Sozialhilfeempfänger.

Schwerbehinderte Personen erhalten bei notwendiger Begleitung freien Eintritt für die Begleitperson. Bitte bestellen Sie die Eintrittskarten für Schwerbehinderte bzw. für Begleitperson - wie auch Rollstuhlfahrerplätze - ausschließlich über die Telefonnummer des Veranstalters Klavier-Festival Ruhr +49 (0)201/8966842.
print@home after payment

Event info

Igor Strawinsky:

Petruschka (Fassung für Klavier zu vier Händen)


Igor Strawinskys energiegeladene Musik mit ihrer rhythmischen Kraft und Vielfalt eignet sich in hervorragender Weise für ein Tanzprojekt mit Kindern und Jugendlichen. Nach einem erfolgreichen ersten Inklusionsprojekt zu „Le Sacre du printemps“ im letzten Jahr wird nun – erneut mit einem Jahrhundertwerk des russischen Meisters – die Education-Arbeit des Klavier-Festivals Ruhr im Bochumer Norden fortgesetzt. Diesmal steht das 1910/1911 komponierte Ballett „Petruschka“ im Zentrum einer schulübergreifenden Choreographie, die rund 60 beteiligte Schülerinnen und Schüler auf die Bühne des Anneliese Brost Musikforums Ruhr bildreich und imposant in Szene setzen. Die ungeheure Ausdruckskraft von Strawinskys Musik wird dabei von den beiden jungen Festivalpianisten Fabian Müller und Lorenzo Soulès eindrucksvoll präsentiert.


Mitwirkende:

Grundschüler, Förderschüler, Realschüler und Gymnasiasten aus Bochum
Fabian Müller, Lorenzo Soulès, Klavier

Foto: (c) Klavier-Festival Ruhr

Location

Anneliese Brost Musikforum Ruhr
Marienplatz 1
44787 Bochum
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Anneliese Brost Musikforum Ruhr ist der Ende 2016 eröffnete Ort des kulturellen Austauschs im Bochumer Stadtzentrum. Es soll als neues „Wohnzimmer“ für alle Bürger dienen und dabei Heimatspielstätte für die Bochumer Symphoniker wie auch für die breit aufgestellte Musikschule sein.

Das Musikzentrum wurde von zwei Stuttgarter Architekten, Martin Bez und Thorsten Kock entworfen. Die Besonderheit des Gebäudes ist, dass die ehemalige Kirche St Marien in den Bau integriert wurde. Sie wurde ausgebaut und dient jetzt als helles und freundliches Foyer. Von dort aus besteht Zugang zum Konzertsaal für fast 1000 Besucher und zum „Multifunktionssaal“. Dieser wird vor allem als Probenort für das Jugendsinfonieorchester und die mehr als 80 Ensembles der Städtischen Musikschule genutzt. Die Säle zeichnen sich durch eine überragende Akustik aus, die selbst von unbesetzten Sitzplätzen nicht beeinträchtigt wird.

Der Stadt Bochum und allen am Bau Beteiligten ist es gelungen, einen wertvollen kulturellen Treffpunkt zu schaffen. Vom Hauptbahnhof, an dem es auch Autoparkplätze gibt, ist das Musikforum in weniger als zehn Minuten zu Fuß zu erreichen, noch näher liegt die Stadtbahn-Haltestelle „Engelbert-Brunnen/ Bermudadreieck“