Peter Stamm - Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Schöne Aussicht 2
60311 Frankfurt am Main

Veranstalter: LITERATURHAUS FRANKFURT e.V., Schöne Aussicht 2, 60311 Frankfurt am Main, Deutschland

Tickets

Ausverkauft! Ev. Restkarten an der Einlasskasse.

Veranstaltungsinfos

Montag 26.02.18 / 19.30 h / Eintritt 12 / 8 Euro
Peter Stamm: Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt
Moderation: Anna Engel (hr2-kultur)

Ein Erzähler klassischer Anmut
Peter-Stamm-Leser ist man nicht. Wir werden es. Buch für Buch. Seine Kunst ist es, alles nicht unentwegt wie Kunst aussehen zu lassen. Das hat die ikonische Qualität eines Bugholz-Stuhls, einer Karaffe, einer Dürerschen Linie. Stamm ist wahrscheinlich Existentialist, aber kein Fremder in der Welt, sondern einer mit Brausepulver in seinen Hosentaschen. In seinem neuen Roman erzählt er auf kleinstem Raum eine Geschichte unerklärlicher Nähe. Das Schicksalsspiel zwischen Christoph und Lena. Und darin rumort die Erzählung von der Nähe zu dem, der man früher war. „Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt“ erscheint bei S. Fischer. Das Gespräch leitet Anna Engel (hr2-kultur).

© Foto Anita Affentranger

Ort der Veranstaltung

Literaturhaus Frankfurt
Schöne Aussicht 2
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Auf der Schönen Aussicht mit Blick auf den Main befindet sich das Literaturhaus Frankfurt. Das Gebäude ist als kulturelle Institution in Frankfurt am Main mit rund 100 Events jährlich nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender der Stadt wegzudenken. Neben Lesungen und Gesprächsrunden finden hier Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sowie Lehrer statt.

Das Literaturhaus wurde bereits 1989 von einer Gruppe Frankfurter Bürger und dem damaligen Kulturdezernenten der Stadt initiiert und 1991 in der Villa Hoffmann eingeweiht. 2005 folgte der Umzug in die neu errichteten Gebäude der Alten Stadtbibliothek. Regelmäßig wiederkehrende Programmhighlights und Kooperationen mit anderen Frankfurter Kulturinstitutionen machen das Literaturhaus zu einem Garanten der guten literarischen Unterhaltung. Auf dem Programm stehen unter anderem Shared Reading, das Frankfurter Literaturgespräch und Hörbuchrückblicke. Das Junge Literaturhaus für Kinder und junge Erwachsene bietet eine Schreibwerkstatt für kreative Köpfe. Die Räumlichkeiten bestehen aus einem Lesekabinett mit 99 Sitzplätzen und handsignierten Büchern, Autorenzimmer, einem Foyer mit Marmorboden und großzügigem Treppenhaus für repräsentative Empfänge, einem Lesesaal und dem Kolleg Schöne Aussicht. Das Restaurant „Goldmund“ sorgt für das leibliche Wohl der Besucher.

Das Literaturhaus Frankfurt ist gut zu erreichen. Von der Straßenbahnhaltestelle „Hospital zum Heiligen Geist“ oder der Bushaltestelle „Schöne Aussicht“ sind es nur wenige Minuten zu Fuß. Wer mit dem Auto anreist, kann in der Tiefgarage „Bildungszentrum Ostend“ parken.