...penso em...denke an... - Ausstellung mit Werken von Fátima Hoffmann

Fátima Hoffmann  

 - 

Ulrichstraße 110 Deu-50226 Frechen

Veranstalter: GKS Inklusive Dienste gGmbH, Paul-R.-Kraemer-Allee 100, 50226 Frechen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Ebenso schillernd wie die farbenprächtigen Arbeiten in Mischtechnik auf bedrucktem Stoff und Malerei auf Leinwand ist die Vita von Fatima Hoffmann: Geboren und aufgewachsen in Angola, übersiedelte sie mit ihrer Familie aufgrund von revolutionären Unruhen 1975 nach Portugal. Dort, südlich von Lissabon und nahe am Meer, prägte die Kultur, das Licht und die Farben der Algarve ihre künstlerische Entwicklung. Obwohl Fatima Hoffmann vor 20 Jahren der Liebe wegen in das Rheinland übersiedelte, ließen althergebrachte portugiesische Formen, Muster und Stoffe sie nicht mehr los. Vor einigen Jahren tauschte sie daher die klassische Leinwand gegen portugiesische bedruckte Textilien. Die Arbeiten mit traditionellen Chintz-Stoffen aus Alcobaça, bei denen auch die von dort stammenden berühmten Kacheln eine tragende Rolle spielen, drücken Hoffmanns Verständnis der „Saudade“ – ein nur schwer zu übersetzender Begriff für das nostalgische Gefühl, etwas Geliebtes verloren zu haben – aus.

Vernissage: Sonntag, 03.09.2017, 11:00 Uhr
Geöffnet bis Sonntag, 24.09.2017, jew. montags bis samstags 11:00 - 17:00 Uhr

Ort der Veranstaltung

Kirche Alt St. Ulrich
Ulrichstraße 110
50226 Frechen
Deutschland
Route planen

Die denkmalgeschützte Kirche Alt St. Ulrich in Frechen bildet zusammen mit ihren Gemeinderäumen das integrative Begegnungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung. Mit seiner hervorragenden Akustik ist es der ideale Veranstaltungsort für Events von klassischen Konzerten bis hin zu Musicalinszenierungen.

Die Kirche Alt St. Ulrich war ursprünglich eine dem heiligen Ulrich geweihtes katholisches Gotteshaus. Im Jahr 1982 erhielt die evangelische Gemeinde Gastrecht, später sanierte sie das Gebäude und übernahm es vollständig. Seit 2009 steht es für Gottesdienste beider Konfessionen offen. Träger der Kirche ist die Gold-Kraemer-Stiftung, eine gemeinnützige Stiftung zur Förderung von geistig und körperlich behinderten, armen, kranken und alten Menschen. Die Stiftung möchte mit der Kulturkirche Alt St. Ulrich einen lebendigen Ort der Begegnung schaffen. Er soll kunst- und kulturinteressierten Besuchern unabhängig von Alter und sozialen Verhältnissen offenstehen.

Das Begegnungszentrum liegt im Frechener Stadtteil Buschbell. Öffentliche Parkplätze finden Sie an der Adam-Schall-Straße, Brückenstraße, Burghofstraße oder Am Apostelhof. Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Begegnungszentrum problemlos zu erreichen.