Pegelia Gold w/Polychrome Orchestra

Holzstraße 28
80469 München

Veranstalter: Missmilla GmbH, Holzstraße 28, 80469 München, Deutschland

Tickets

Hier keine Tickets verfügbar

Veranstaltungsinfos

Pegelia Gold w/Polychrome Orchestra
Echospheres

Pegelia Gold (Stimme, Komposition) // Elisabeth Coudoux (Cello) // Marija Kandic (Akkordeon) // Leonhard Huhn (Bassklarinette, Saxophon, Klarinette) // Constantin Herzog (Bass) // Fabian Hönes (Drums, Percussion) // Daniel Prätzlich (Drums, Percussion)

Die Suche nach dem goldenen Schnitt zeitgenössischer Musizierpraxis und die großen Fragen um den Erfindungsreichtum der modernen Künste bewegt die Sängerin und Komponistin Pegelia Gold seit jeher. In ihren hintergründig pittoresken Liedern lässt die eigensinnige Chanteuse geheimnisvoll bizarre Welten erstehen, in denen es bisweilen pulsiert wie in einer spiritistischen Sitzung. Ein feingesponnenes, höchst expressives Klangnetz aus Jazz, neuer Musik und Pop-Avantgarde, geprägt von sinnbildlicher Lyrik & intensiven Stimmungen „zwischen Traumverlorenheit und Visionärem“.
Gold produzierte im vergangen Jahr ihr drittes Studioalbum „Echospheres“ in Zusammenarbeit mit dem Polychrome Orchestra. Hier versammelt sie 9 pointierte Kunstlieder die den Hörer in ein seltsam angenehmes und musikalisch kaleidoskopenes Paralleluniversum entführen. Märchenhaft-poetisch versponnene Geschichten zwischen verträumter Melancholie und karussellhaft überdrehter Ausgelassenheit. Ein faszinierend, auf diversen stilistischen wie emotionalen Schräglagen rutschender Erzählkosmos, der Vergleiche mit Tom Waits provoziert.
Das Album erscheint am 1.Februar 2018 bei UNIT Records.

„Ein Abend voller Wunder und geheimnisvoller Schönheiten.“
(Rainer Köhl, RNZ)

„Gold lässt teilhaben am seltenen Glück in unerforschte Gefilde vorzustoßen.“
(Sabine Rempe, Fürther Nachrichten)

„Eine der interessantesten Erscheinungen auf Europas reicher Jazzszene."
(Michael Scheiner, JazzZeitung)

„Sinnlich, schön und grandios eigensinnig“
(kek, Saarbrücker Zeitung)

„eine scheinbar vom Sud geheimnisvoller Pilze genährte Anarcho-Sirene"
(Ingolf Schmock, Rocktimes)


www.pegeliagold.com
www.polychrome-orchestra.de

Ort der Veranstaltung

Milla Club
Holzstraße 28
80469 München
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Klein hat sie angefangen, die Milla in München. Mittlerweile stehen aber so gut wie jeden Abend Künstler der verschiedensten Genres auf der Bühne des kleinen Lokals, gelegen im angesagtesten Viertel Münchens, das Glockenbachviertel. Das Ambiente des Live-Clubs ist einzigartig. Ein langer schmaler Raum (früher lief hier ein Bach entlang) ist ausgestattet mit alten Polstersofas und rustikalen Holzbänken und das Bier könnte auch mal kippen, denn alles ist leicht schräg.

Schräg. Das beschreibt die Milla eigentlich perfekt und das ist, was die Gäste an dieser Lokalität so lieben. Auf die Idee einer solchen Bar kommt auch nicht irgendwer. Nein, Gerd Baumann (Musiker und Komponist), Peter Brugger (Sportfreunde Stiller) und Till Hofmann (Betreiber des Münchner Lustspielhauses) sind die Initiatoren der Milla. Bei so viel Prominenz kann es dann schon mal vorkommen, dass die Schöpfer selber mal auf der Bühne stehen und ein bisschen rum experimentieren.

Die Milla hat Charakter und ist so ganz anders als die anderen Bars und Clubs in München. Und genau das macht sie so besonders und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie erreichen die Milla am besten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Von der Tram- und U-Bahnhaltestelle „Sendlinger Tor“ bzw. „Fraunhoferstraße“ sind es nur wenige Gehminuten in die Holzstraße.