Paul Thorbecke (1882-1928)

Dr. Michael Kitzing  

Hohgarten 4
78224 Singen

Tickets ab 5,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kultur und Tourismus Singen, Hohgarten 4 , 78224 Singen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 5,00 €

Mitglied Hegau-Geschichtsverein

je 4,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Mitglieder des Hegau-Geschichtsvereins 4,00 €
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Dr. Michael Kitzing über den Parteistrategen, Wahlkampfmanager und Bürgermeister von Singen

Paul Thorbecke bekleidete von 1909-1913 das Amt des Generalsekretärs der Badischen Nationalliberalen. 1912 wurde er schließlich erster hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Singen. Der Vortrag möchte zunächst einmal an Hand der Arbeit Thorbeckes die Professionalisierung von Parteistrukturen und Wahlkämpfen kurz nach der Jahrhundertwende vorstellen. Vor allem aber soll ein Blick auf die Stadtgeschichte Singens zwischen Kaiserreich, Erstem Weltkrieg und dem Umbruch von 1918/19 geworfen werden. In diesem Zusammenhang wird die stadtplanerische Konzeption Thorbeckes vorgestellt, vor allem aber das organisatorische Talent des Bürgermeisters in den Jahren des Ersten Weltkrieges gewürdigt. Denn in diesen Jahren erfolgte über Singen der Austausch der deutschen und französischen sowie italienischen Zivilinternierten, die alle – zumindest vorübergehend – in der Hohentwielstadt untergebracht werden mussten. Schließlich beleuchtet der Vortrag die Revolution von 1918/19, die zwar noch von Thorbecke mit vollzogen wurde, jedoch das Ende seiner politischen Karriere einläutete.

Der Referent Dr. Michael Kitzing, Historiker aus Singen, promovierte über die badische Zentrumspartei in der Weimarer Republik. Er ist Verfasser zahlreicher Veröffentlichungen zur südwestdeutschen Verfassungs- und Parteiengeschichte und derzeit Bearbeiter der Regierungsprotokolle Württemberg-Baden 1945/1946 für die Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg.

Ort der Veranstaltung

Stadthalle Singen
Hohgarten 4
78224 Singen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Zwischen Vulkan und Bodensee, am Rande der Singener Innenstadt lädt die Stadthalle mit einem bunten Programm und großem Platzangebot zum Genießen ein. Stars der Unterhaltung wie Dieter Nuhr oder Tedros „Teddy“ Teclebrhan locken mit feinstem Humor, Pop-Artists wie Amy Macdonald oder die Wise Guys sorgen hier für unvergessliche Momente.

Seit 2007 hat die Stadthalle Singen ihre Pforten geöffnet. Die große Platzkapazität, bis zu 1900 Besucher pro Veranstaltung, eine große Bühne mit Orchestergraben und modernste Technik machen Veranstaltungen aller Art möglich. Damit hat sich die Stadthalle zu einem der wichtigsten Veranstaltungsorte der Region entwickelt. In nur fünf Jahren strömten rund 350.000 Besucher in die Stadthalle. Unter der Leitung des Eigenbetriebs Kultur& Tourismus Singen hat die Stadthalle schon längst überregionales Interesse geweckt. Denn hier wird nur die Crème de la Crème der Unterhaltungskünstler aufgeboten. Erstklassige Schauspieler, Musiker, Kabarettisten und Tänzer sorgen für das Rund-um-sorglos-Paket.

Die Stadthalle Singen ist ein Publikumsmagnet. Es führt kaum ein Weg an ihr vorbei, wenn man nach kulturellen Leckerbissen Ausschau hält. Hier können Sie unvergessliche Momente erleben – garantiert!