Patricks Trick - Schauspiel von Kristo Sagor

Am Augustinerhof
54290 Trier

Veranstalter: Theater Trier, Am Augustinerhof 3, 54290 Trier, Deutschland

Tickets

Sollte eine Buchung nicht mehr möglich sein, ist entweder der Onlineverkauf geschlossen oder die Vorstellung ist ausverkauft. Evtl. Restkarten an der Abendkasse erhältlich!

Veranstaltungsinfos

Patrick ist elf Jahre alt, ganz normal
und wünscht sich einen Bruder.
Mama und Papa reden heimlich, sie
denken, dass Patrick sie nicht hören
würde. Doch Patrick hört genug. Er
bekommt einen Bruder. Aber da ist
noch etwas: Patricks Bruder ist behindert
und wird nie sprechen können.
Papa und Mama scheinen darüber
sehr verzweifelt. Weil sie nicht mit
Patrick darüber sprechen, beschließt
dieser selbst herauszufinden, was es
denn nun mit dieser Behinderung
auf sich hat. Patrick macht sich auf
die Suche nach Antworten auf seine
Fragen. Er erkundigt sich bei einem
kroatischen Boxer, einem Professor,
seinem besten Freund Valentin
und vielen anderen und kommt dabei
ganz allmählich zu dem Schluss, dass
man eigentlich ziemlich viel lernen
kann, solange man sich traut, Fragen
zu stellen.
In einem wilden Rollenwechselspiel
erzählen uns Patrick und sein ungeborener
Bruder mit großer Leichtigkeit
diese temporeiche und humorvolle
Geschichte über Sprache und Identität.
Und nebenbei erzählt das Stück
von einem jungen Menschen, der vor
allem helfen und Verantwortung übernehmen
möchte.
Kristo Šagor erhielt als Autor und Regisseur
zahlreiche Preise. Mit Patricks
Trick wurde er mit dem Baden-Württembergischen
Jugendtheaterpreis
2014 ausgezeichnet und war für den
Deutschen Kindertheaterpreis 2014,
den Berliner Kindertheaterpreis 2013
und den Mülheimer Kindertheaterpreis
2015 nominiert.
Inszenierung: Philipp Moschitz
Ausstattung: Susanne Weibler

Ort der Veranstaltung

Theater Trier
Am Augustinerhof
54290 Trier
Deutschland
Route planen

Auf Napoleons Wunsch hin wurde vor mehr als 200 Jahren ein Kapuzinerkloster zum Theater Trier umfunktioniert. Heute ist das pulsierende Dreispartenhaus mit langer Tradition für viele Trierer aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Es verfügt über ein Schauspiel-, ein Ballett- und ein Musikensemble und garantiert dem Publikum dadurch abwechslungsreiche und vielfältige künstlerische Programme auf hohem Niveau.

Das ursprüngliche Theatergebäude wurde im zweiten Weltkrieg zerstört. 1962 erfolgte schließlich die Grundsteinlegung für einen Neubau in bester Lage, direkt am Augustinerhof in der Trierer Innenstadt. Das moderne Große Haus bietet Sitzplätze für etwa 600 Besucher/innen und verfügt über eine Drehbühne. 2013 setzte der Deutsche Kulturrat e.V. das Theater Trier mit dem Status „von Schließung bedroht“ auf die Rote Liste Kultur. Daraufhin schlossen sich zahlreiche Trierer/innen und Kulturfreunde zusammen und kämpfen seitdem gemeinsam mit dem Theater Trier für den Erhalt der Kulturstätte als Dreispartenhaus.

Das Theater bietet aufgrund seines vielfältigen Programms gute Unterhaltung und Spaß für Groß und Klein und erfreut sich deshalb großer Beliebtheit bei den Trierer Bürgerinnen und Bürgern. Die Schließung wäre demnach ein überaus trauriger Verlust für das kulturelle Leben der schönen Universitätsstadt.