Passionskonzert - "Wanderer im Tal der Gegenwart"

Saxophonquartett Saxofourte, Hubert Winter Saxophon, Karin Karle Orgel  

St. Trudpert 6
79244 Münstertal

Tickets from €12.00
Concessions available

Event organiser: Konzerte St. Trudpert Münstertal, St. Trudpert 1, 79244 Münstertal, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €12.00

Ermäßigt

per €10.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigung für:

Schwerbehinderte, Schüler und Studenten und Kinder ab 12 Jahre

Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt
print@home after payment
Mail

Event info

»Wanderer im Tal der Gegenwart“, dieses Werk für vier Saxophone und Orgel hat der niederländische Komponist Rob Goorhuis für das Saxophonquartett Saxofourte und für Karin Karle an der Orgel eigens für dieses Konzert geschrieben. Als Abschluss des Saxophon Festivals SaxoPhonia der BDB Akademie in Staufen spielen mit dem Quartett Saxofourte und dem Würzburger Jazz-Saxophonisten Hubert Winter renommierte Dozenten des Saxophon Festivals gemeinsam mit Bezirkskantorin Karin Karle. Es erklingen außerdem die Orchestersuite Nr. 2 von Johann Sebastian Bach sowie moderne Werke von Philip Glass, Henri Sauguet und anderen. Saxofourte, das sind zwei Frauen, zwei Männer, vier Saxophone und zwar ThomasSälzle, Veronika Hanrath, Álvaro Arias und Daniela Wahler. Vier exzellente Könner, allesamt klassisch ausgebildet und vereint durch den gemeinsamen Spaß am Neuen und Ungehörten. Hubert Winter ist Professor für Jazz-Saxophon an der Hochschule für Musik Würzburg. Er konzertiert regelmäßig in Jazz-Formaten und in klassischen Formationen mit renommierten Musikern und Orchestern.

Location

Pfarrkirche St. Trudpert
St. Trudpert 9
79244 Münstertal
Germany
Plan route

Südlich von Freiburg gelegen liegt die Gemeinde Münstertal, da wo die malerischen Landschaften von Schwarzwald, Markgräflerland und Breisgau zusammenfließen. Mittelpunkt der Region bildet das Kloster St. Trudpert, das, wie auch die Pfarrkirche St. Trudpert, den Namen des Glaubensboten und Märtyrers St. Trudpert trägt.

Nach dessen Tod begannen Mönche des Benediktinerordens im Jahre 800 das Kloster und die Kirche zu bauen, wo sie bis zur Aufhebung im Jahr 1806 lebten und im 12. und 13. Jahrhundert ihre Blütezeit erlebten. Nach Aufhebung des Klosters wurden Teile der Anlage abgebrochen, doch die Klosterkirche, welche heute die Pfarrkirche St. Trudpert präsentiert, konnte erhalten werden. Dieser baugeschichtlich wie auch kunstgeschichtlich reiche Bau bietet heute auch kulturellen Veranstaltungen wie wunderbaren Klassikkonzerten einen herrlichen Rahmen.

Das helle Gewölbe, antike Kirchenbänke sowie der prachtvolle Hochaltar aus dem Jahre 1784, der im frühklassizistischen Stil errichtet wurde, sorgen bei allen Anlässen in der Pfarrkirche St. Trudpert im Münstertal für eine einzigartige Atmosphäre.