Paolo Fresu & Bebo Ferra (IT)

Marienplatz 5 Deutschland-88212 Ravensburg

Tickets ab 24,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Jazztime Ravensburg e.V., Neuhaldenstraße 11, 88214 Ravensburg, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 24,00 €

Schüler/Studenten

je 20,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Tarif für Mitglieder von Jazztime Ravensburg e.V. nur bei Musikhaus Lange und in der Tourist Information Ravensburg gegen Vorlage des Mitgliedsausweises erhältlich. Karten für Mitglieder bitte auf Namen buchen!

Ermäßigung wird am Einlass kontrolliert.
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Lyrischer Jazz mit Ecken und Kanten: Paolo Fresu gehört zu den wichtigsten Stimmen im italienischen Jazz, er pflegt die Musik seiner sardischen Heimat und hat einen coolen Ton mit großem Wiedererkennungswert. Fresu liebt kleine Besetzungen, hochgelobt sind seine Duos mit Ralph Towner und Uri Caine. In den letzten Jahren bekam er viele Auszeichnungen, vor allem für die »Mare Nostrum«-CDs mit Jan Lundgren und Richard Galliano.

Mit dem Gitarristen Bebo Ferra arbeitet Fresu schon länger, u.a. in seinem »Devil Quartet«. Ihr Duo ist bei aller Lyrik sehr spannend, beide verfremden ihre Instrumente mit allerlei elektronischen Effekten. Fresu und Ferra verstehen die Kunst des Duo-Spiels meisterlich: Sie hören aufeinander, agieren und reagieren ebenso einfühlsam wie spontan und lassen freiere Passagen klingen, als wären diese komponiert.

Intimer und intensiver Kammer-Jazz mit einem der bedeutendsten Trompeter unserer Zeit.

Paolo Fresu – tp, flh, electronics | Bebo Ferra – g

www.paolofresu.it

Ort der Veranstaltung

Ev. Stadtkirche
Marienplatz 5
88212 Ravensburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Nicht nur Gottesdienste werden in der evangelischen Stadtkirche in Ravensburg abgehalten, auch diverse Veranstaltungen wie Konzerte finden in der Kirche des Öfteren einen Raum zur Entfaltung.

Die evangelische Stadtkirche in Ravensburg wurde im 14. Jahrhundert von dem Karmeliterorden errichtet, der sich 1344 in der Stadt niederließ. Fünf Jahre später wurde die Kirche geweiht, die damals noch eine Klosterkirche war. Dass das Gotteshaus nicht die üblichen prachtvollen und monumentalen Merkmale der Gotik besitzt, liegt an der Art und Weise, wie die Ordensbrüder ihren Glauben lebten. Ihre Ehrfurcht und strenge Demut vor Gott wurde durch eine Kirche, die erdrückend wirkt, gänzlich verschärft. Auch besitzt sie kaum prachtvolle Kunstwerke, um sich nicht von den Gebeten ablenken zu lassen.

Dank ihrer zentralen Lage, direkt am Marienplatz, ist die evangelische Stadtkirche sehr einfach zu erreichen. Stadtbusse sorgen von der Haltestelle „Marienplatz“ einen reibungslosen Anschluss an das gesamte Stadtgebiet sowie zum Bahnhof. Autofahrer finden in der näheren Umgebung ausreichend kostenpflichtige Parkhäuser, doch es lohnt sich allemal, durch die wunderschöne Altstadt zu schlendern.