Panzerballett "X-Mas Death Jazz Project" 2018

Kurt-Schumacher-Str. 45
60313 Frankfurt am Main

Tickets ab 18,60 €

Veranstalter: Frank Diedrich Booking, Grüneburgweg 137, 60323 Frankfurt, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 18,60 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Wie schön wäre Weihnachten – ohne Weihnachten. Was wie eine Utopie kultureller Romantik scheinen mag, hat Chef-Avantgardist Jan Zehrfeld für die konzeptionelle Ausrichtung des aktuellen Langspielers „X-Mas Death Jazz“ seiner Band Panzerballett genutzt.

Zu lange schon verkümmert das Fest der Liebe zwischen nett gemeinten „frohe Weihnachten“ und Geschenken, die man besser gleich wieder verschwinden lässt! Doch „X-Mas Death Jazz“ bietet nun eine Lösung für dieses Dilemma an. „Verkrasste“ Weihnachtslieder.

Auf „X-Mas Death Jazz“ wird sich diesmal allseits bekanntem Weihnachtsliedguts aus dem In- und Ausland bedient, darunter „White Christmas", „Leise rieselt der Schnee" oder „Last Christmas", um im Vergleich zum Original jenseits der grundlegenden Tonfolgen keinen Stein auf dem anderen zu lassen. Wie schon in der Vergangenheit wird das selbst perfektionierte Konzept der „Verkrassung“ angewendet und so ein Jazz-Metal-Monster geschaffen, in dem technische Wucht auf warme Luftigkeit trifft. Das virtuose Spiel von Jan Zehrfeld und seinen Mitstreitern tut das Seine dazu, um Musik entstehen zu lassen, die unwahrscheinlich viel Spaß macht.

Durch diese Weihnachtssongs lächelt Panzerballett den Hörer freundlich an, um ihn danach mit auf einen vermeintlichen Höllenritt durch das nehmen, was kurz zuvor noch die „stille Zeit“ war. „X-Mas Death Jazz“ lässt sich in wenigen Worten zusammenfassen: Hurra, entweihnachtetes Weihnachten!

Die Tour zum Album wird in mehrerlei Hinsicht besonders: Sie kann selbstverständlich nur zur Weihnachtszeit stattfinden, und für die Live-Präsentation 2018 hat Jan Zehrfeld [Gitarre] das "Panzerballett X-Mas Death Jazz Project" mit Musikern aus dem Panzerballett'schen Dunstkreis ins Leben gerufen: Mit Rafael Trujillo (Obscura) [Gitarre], Axel Kühn (SWR Big Band) [Saxophon], Gerd Boelicke (David Hasselhoff) [Bass] und Christoph Huber (Bob Mintzer) [Drums] ist auch dieses Jahr dafür, gesorgt, dass die Musik Panzerballetts in ihrem gewohnten Facettenreichtum druckvoll auf die Bühne gebracht wird.

Videos

Ort der Veranstaltung

Cafe Nachtleben
Kurt-Schumacher-Straße 45
60313 Frankfurt am Main
Deutschland
Route planen

Das Nachtleben in Frankfurt ist spannend und abwechslungsreich. Welcher Name wäre also passender als „Nachtleben“ für einen Club, mitten im Herzen der Mainmetropole, in dem am Wochenende ordentlich die Post abgeht?

Oben ist ein kleines aber feines Café, in dem man sich in gemütlicher Atmosphäre das ein oder andere Heiß- oder Kaltgetränk ganz genüsslich zuführen kann. Eine Etage tiefer jedoch, ist der eigentliche Ort des Geschehens. Wenn die Lichter der Großstadt aufleuchten und die Zeit der Nachtschwärmer gekommen ist, zieht es sie alle in den Frankfurter Kult-Club, der bereits seit zwei Jahrzehnten eine absolute Top-Adresse darstellt. Regelmäßig finden hier neben Rock-, Indie-, Pop-, und Underground-Partys auch Live-Acts vielversprechender Newcomer statt. So standen hier bereits Bands wie Rammstein, Snow Patrol oder die Sportfreunde Stiller auf der Bühne, als diese noch kaum jemand kannte.

Hier wird die Nacht zum Tag. Egal ob Konzert oder Party, im Cafe Nachtleben ist immer was los. Punks, Electro-Fans, Rocker, Hipster, Normalos – alle tummeln sich hier und erleben zusammen eine aufregende Zeit.