Pantheon

Dozentenkonzert der HKM mit Patrick Bebelaar, Johannes Mayr u.a.  

Am Holzmarkt
72070 Tübingen

Tickets ab 25,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Tübinger Jazz und Klassik Tage e.V., Beim Kupferhammer 5/2, 72070 Tübingen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 25,00 €

Ermäßigt

je 15,00 €

Kind unter 14 Jahren

je 0,00 €

SWR2 Kulturkarte

je 22,00 €

SWR2 Kulturkarte Ermäßigt

je 12,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen sofern angeboten auf Vorlage eines gültigen Ausweises für Schüler, Studenten, Inhaber der KreisBonuscard, Schwerbehinderte (Regelungen für Begleitpersonen in Rücksprache mit dem Einzelveranstalter). Kinder unter 14 Jahre in Begleitung Erwachsener frei (mit Ausnahme von Kinderveranstaltungen und Veranstaltungen mit Platzreservierung).
print@home

Veranstaltungsinfos

Dozentenkonzert der HKM (Hochschule für Kirchenmusik); mit Patrick Bebelaar, Johannes Mayr u.a.

Patrick Bebelaars Komposition »Pantheon« ist Ausgangspunkt des Konzerts. Zusammen mit seinem Ensemble spielt Bebelaar Teile des Werkes, die anschließend von Johannes Mayr (Domorganist, Stuttgart) an der Stiftskirchenorgel improvisatorisch kommentiert werden.
Damit entstehen »verkehrte Welten«: der »klassische« Organist improvisiert frei und das Ensemble um den Tübinger Jazzpianisten Bebelaar führt eine durchstrukturierte Auftragskomposition zu Bachs H-Moll Messe auf. Zwar gibt es in diesem Werk viele Freiheiten für die Solisten, die allesamt international renommierte Ausnahmekünstler an ihren Instrumenten sind, doch werden die Form und Zahlensymbolik, die sich auf Bachs Vorlage beziehen, nie verlassen. So verschmelzen die Grenzen von Jazz und Klassik, von Improvisation und Komposition am Ende des Abends zu einem Miteinander.

Patrick Bebelaar, Flügel, Komposition
Carlo Rizzo, Tamburin, Vocal
Vladimir Goloukhov, Vibraphon
Frank Kroll, Saxofon, Bassklarinette
Fried Dähn, Cello
Johannes Mayr, Orgel

Veranstalter:
Hochschule für Kirchenmusik in Kooperation mit Jazz & Klassik Tage e.V.

Ort der Veranstaltung

Evangelische Stiftskirche St. Georg Tübingen
Holzmarkt
72070 Tübingen
Deutschland
Route planen

Mitten in der Altstadt von Tübingen erhebt sich die Evangelische Stiftskirche St. Georg. Mit einer eigentümlichen Baugeschichte begeistert das Gotteshaus nicht nur Kirchen- und Kunsthistoriker, sondern durch die intensive Pflege der Kirchenmusik auch Musikfreunde. So ist die Stiftskirche der größte und auch der bedeutendste Konzertraum Tübingens.

Unter Graf Eberhard im Bart wurde 1470 der Grundstein der Stiftskirche gelegt und zunächst der Chorraum erbaut, um hier die Gründung der Tübinger Universität zu begehen. Schon damals erstrahlte der Chorraum mit dem beeindruckenden Gewölbe in seiner heutigen Pracht und war Ort von Vorlesungen und Promotionen. Von der Originalausstattung ist das Chorgestühl wohl das beeindruckendste Stück: in ihm wurde einst die Universität geleitet. Heute hat es seinen Platz im Querschiff gefunden. Auch das Altarbild zieht die Blicke auf sich: Es ist ein Werk eines Schülers von Albrecht Dürer und stammt aus dem Jahr 1520.

Besondere Bedeutung kommt von jeher der Kirchenmusik zu. Zeuge davon ist die Orgel, die mit fast 5.000 Pfeifen das größte Instrument der ganzen Stadt darstellt. Wenn sie gespielt wird, ist der gesamte Kirchenraum von ihrem unverwechselbaren Klang erfüllt. Ganz besondere akustische Erlebnisse schafft die Orgel in Verbindung mit den verschiedenen Chören der Stiftskirche. Vor allem die Tübinger Motette als Konzertreihe geistlicher Musik erfreut sich großer Beliebtheit.