Panikherz

Benjamin von Stuckrad-Barre  

Hospitalstrasse 6
37073 Göttingen

Tickets ab 19,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Junges Theater in Göttingen, Hospitalstraße 6, 37073 Göttingen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

20 Jahre nach der Popliteratur am Jungen Theater und 158 Jahre Isolation der aktiven Komponenten des Cocastrauches durch Albert Niemann in Göttingen.

Göttingen vor 158 Jahren im Winter: Albert Niemann isoliert im Laboratorium von Friedrich Wöhler in Göttingen die aktiven Komponenten des Cocastrauches. Er gibt dem Alkaloid den Namen Kokain. Etwa 135 Jahre später entdeckt der Göttinger Max-Planck-Gymnasiast Benjamin von Stuckrad-Barre den Stoff für sich und macht ihn zu seiner Lebensdroge. Er hört Udo Lindenberg, schreibt berauscht und berauscht sich schreibend. Stuckrad-Barre ist jetzt Popliterat, mischt Göttingen auf und wird weit bekannt durch Bücher, Talkshows und Exzesse. Dann der Zusammenbruch. Er schwört dem Rausch ab und schreibt „Panikherz“ – das Buch zu seinem Leben.

Das Junge Theater würdigt den berühmten und berüchtigten Pfarrerssohn der Stadt Göttingen, indem es seinen 500-Seiten-Roman verdichtet auf die Bühne bringt. In Erinnerung an die Zeiten vor 20 Jahren, als die Popliteratur den Spielplan des Jungen Theaters prägte. Als die Kunst noch Pop war und Pop Kunst.

Es ist uns eine große Ehre, die Gelegenheit zu haben, fast zeitgleich mit dem berühmten Thalia-Theater Hamburg die „zweite“ Uraufführung von „Panikherz“ am Jungen Theater präsentieren zu dürfen.

Ort der Veranstaltung

Junges Theater Göttingen
Hospitalstraße 6
37073 Göttingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Es war ein kleines, alternatives Zimmertheater und doch hat es „Großes“ hervorgebracht: Berühmte Schauspieler und Künstler wie Bruno Ganz oder Evelyn Hamann haben hier ihre ersten Schritte gemacht und auch heute ist das Junge Theater Göttingen ein Ort der Innovation und Inspiration an dem sich der begabte Theaternachwuchs kreativ ausleben kann.

Am 4. September 1957 wurde das Theater in intimer Atmosphäre mit 44 Zuschauern vor ausverkauftem Haus eröffnet. Das Ensemble bestand aus Studenten, Laiendarsteller, die ihre Leidenschaft und ihre Schauspielbegeisterung in Form einer Inszenierung von Goethes „Urfaust“ auf die Bühne brachten. Über die Jahre hat sich das Haus weiterentwickelt: Insgesamt haben nun 250 Zuschauer Platz und es wird eine große Bandbreite an Veranstaltungen angeboten. Neben zeitgenössischen Inszenierungen, finden auch Lesungen und Konzerte statt, womit das Junge Theater auf ungefähr 300 Termine pro Spielzeit kommt. Allerdings wurde das ursprüngliche Konzept, neuen Talenten die Möglichkeit zu geben sich zu beweisen, nicht verworfen. Namhafte Jungregisseure sorgen hier für frischen Wind sowie neue Ideen und machen einen Besuch im Jungen Theater Göttingen zu einem einzigartigen Theatererlebnis.

„Junges Theater Göttingen“ heißt kreatives Theater erleben, oder selbst aktiv und kreativ zu werden. Viele Workshops und Projekte ergänzen den vielseitigen Spielplan und motivieren zum Mitmachen.