PABLO HELD TRIO [d]

Pablo Held [piano], Robert Landfermann [bass], Jonas Burgwinkel [drums]  

Tzschirnerplatz 3-5
01067 Dresden

Veranstalter: JAZZCLUB TONNE e.V., Tzschirnerplatz 3-5, 01067 Dresden, Deutschland

Tickets

Hier keine Tickets verfügbar

Veranstaltungsinfos

Traumwandlerische Kommunikation mit Weltklasse-Niveau

Mehr als zehn gemeinsame Jahre – das ist heute eine große Leistung für jede Art von Beziehung; bei einer Jazzgruppe geradezu einmalig. Das PABLO HELD TRIO hat nicht nur überlebt, sondern ist weiter aufgeblüht. Es ist die außerordentliche organische Band-Chemie, die das Trio herausragen lässt.
»Im Pablo Held Trio sind die Rollen nie statisch verteilt, sondern befinden sich in einem ständigen Fluss. In ihm agieren drei gleichwertige Musikerfinder, die jeder für sich einen persönlichen Stil entwickelt haben, die zugleich aber als geschlossene Einheit auftreten. So überzeugt das Pablo Held Trio durch subtile und vitale Interaktionen, die es zu einer Bereicherung des europäischen Jazz machen.« So schrieb es die Jury des renommierten SWR-Jazzpreises anlässlich seiner Verleihung an das Pablo Held Trio bereits 2014.
Die traumwandlerische Kommunikation der drei Musiker auf der Bühne hat Weltklasse-Niveau. Internationale Stars wie der Saxofonist Chris Potter und der Gitarrist John Scofield haben deshalb schön die Zusammenarbeit mit den drei Kölnern gesucht. Das jüngste Album der Band schaffte es unter die "Best Albums of 2016"-Liste des renommierten Downbeat Magazine. Ihre Live-Konzerte sind stets musikalische Abenteuerreisen mit großem Überraschungspotenzial.

Videos

Ort der Veranstaltung

Die Tonne im Kurländer Palais
Tzschirnerplatz 3-5
01067 Dresden
Deutschland
Route planen

Der Jazzclub Neue Tonne Dresden, der im Volksmund oft Jazzclub Tonne oder kurz „Tonne“ genannt wird, gehört zu den bekanntesten Jazzclubs im Osten Deutschlands. Die 1977 gegründete Interessengemeinschaft Jazz der Kulturbund-Stadtorganisation Dresden organisierte Ende der 70er zahlreiche Jazzkonzerte in verschiedenen Einrichtungen. Die IG baute das Kellergewölbe des Kurländer Palais aus und bezog dieses 1981, der Name „Tonne“ prägte sich ein und entwickelte sich zu einem der bekanntesten Clubs der DDR.

Ab 1997 siedelte die Tonne in andere Locations über, bis sie im Herbst 2015 wieder zurück ins Kurländer Palais zog, welches Mitte der 00er Jahre als letzte altstädtische Ruine wiederaufgebaut wurde. Über 100 Veranstaltungen und Konzerte werden pro Jahr angeboten.

Das Kurländer Palais liegt am östlichen Rand der Inneren Altstadt, wenige Meter vom Albertinum und der Frauenkirche entfernt. Wer vom Hauptbahnhof anreist, steigt in die Straßenbahnlinie 3 und fährt wenige Stationen bis zum Pirnaischer Platz. Von dort aus sind es noch etwa 100 m zu Fuß in Richtung Elbe.