OUT - OUT OF NOW / DANCE ON Festival

Ivo Dimchev / Christopher Roman  

Stresemannstr. 29
10963 Berlin

Tickets ab 13,20 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Hebbel am Ufer, Stresemannstraße 29, 10963 Berlin, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

„Out as go, out as love, out as text, out as care, out as move, out as pain, out as in. Out as now.“
Begonnen hat ihre Zusammenarbeit mit Christopher Romans Part in 7 Dialogues, der ersten Produktion des damals neugegründeten DANCE ON ENSEMBLE. Choreograf Ivo Dimchev ließ ihn mit blonder Perücke, Lippenstift und wenig sonst weinend über die Bühne trippeln, einen bösen und verzweifelten Monolog rezitierend. Nun haben die beiden das starke Solo zu einem abendfüllenden Stück erweitert – eine Premiere speziell für das DANCE ON Festival.
__________________________________________________________________

„Out as go, out as love, out as text, out as care, out as move, out as pain, out as in. Out as now.“
Their collaboration began with Christopher Roman’s solo for 7 Dialogues, the very first production by the DANCE ON ENSEMBLE. Choreographer Ivo Dimchev created a devastating monologue for him, recited in floods of tears while posing in a blonde wig, lipstick and little else. The two artists have now reunited to extend the solo into a full-length piece, premiering at the DANCE ON Festival.

Ort der Veranstaltung

HAU1
Stresemannstraße 29
10963 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In der Spielzeit 2003/2004 haben sich drei selbstständige Bühnen zu einer neuen, einzigartigen Theaterinstitution zusammengefügt. Das Hebbel-Theater, das Theater am Halleschen Ufer und das Theater am Ufer bilden nun das „Hebbel am Ufer“, kurz „HAU“.

Hier weht ein frischer Wind, besonders in Person von Annemie Vanackere. Die Belgierin ist seit 2012 Intendantin des Hauses und hat sich voll und ganz der Kunst verschrieben. Sie steht für das Unkonventionelle und sammelte bereits in Gent sowie an der Schouwburg in Rotterdam Erfahrungen in der freien Theaterszene. Sie versteht das Theater als Freiraum, in dem Kunst und Ästhetik jegliche Form der Funktionalität überwinden, wodurch festgefahrene Strukturen und Denkmuster aufgebrochen werden können.

Innovation ist der kreative Motor des Theaters. Das HAU steht allerdings ebenso für Tradition: Sowie das Hebbel-Theater für internationale Gastspiele bekannt war, soll auch das Hebbel am Ufer eine Spielstätte für Künstler aus der ganzen Welt sein. So vielfältig und verschieden wie die beteiligten Akteure, ist daher auch das Programm, welches aus Theater, Tanz, Performance, Musik und Bildender Kunst besteht.

Videos