Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Oskar und die Dame in Rosa - Wiederaufnahme

Eric-Emmanuel Schmitt  

Promenade 29
91522 Ansbach

Tickets from €18.00 *
Concessions available

Event organiser: Theater Ansbach - Kultur am Schloss eG, Promenade 29, 91522 Ansbach, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Monolog von Èric-Emmanuel Schmitt

"Aber was ist eigentlich das Unbekannte?"

Oskar ist zehn. Und eigentlich hätte er sein ganzes Leben noch vor sich. Aber Oskar hat Krebs, seit Wochen ist er in der Klinik. Seine Eltern haben Angst ihn zu besuchen. Mit der Dame in Rosa aber hat Oskar einen wahren Freund gefunden. Die Dame in Rosa, das ist eine ältere Frau, die sich ehrenamtlich in der Klinik um die kleinen Patienten bemüht. Mit ihr kann er offen über all seine Gedanken sprechen. Die Dame in Rosa hört ihm aufmerksam zu und, was viel wichtiger ist, sie macht kein Geheimnis daraus, wie schlecht es
um Oskar steht. Stattdessen schlägt sie Oskar vor, Briefe an den lieben Gott zu schreiben, mit ihm über das Erlebte zu diskutieren und manchmal auch zu hadern. Oskar beginnt, sich sein Leben, das ihm scheinbar verwehrt ist, zu erträumen. In seinen Gedanken erlebt er seine Jugend, sein Erwachsen werden – kurz ein erfülltes Leben. Das macht ihm das Abschiednehmen leichter.

Éric-Emmanuel Schmitt hat mit Oskar und die Dame in Rosa einen Weltbestseller geschrieben, der ein
großes Publikum erreicht und berührt hat. Unerschrocken und unsentimental erzählt er in seinem Monolog
von Liebe, Schmerz, Freude und Verlust. Zahlreiche Bühnen haben sich weltweit der Geschichte
Oskars angenommen, nun wird die Dame in Rosa auch in Ansbach zu sehen sein.

Location

Großes Haus Theater Ansbach
Promenade 29
91522 Ansbach
Germany
Plan route

Ansbach, die Regierungshauptstadt von Mittelfranken und ehemalige Residenz der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach, kann nicht nur auf eine über 1250-jährige, bewegte und wechselvolle Geschichte zurückblicken, sondern hat kulturell auch einiges zu bieten. 2007 wurde das Theater Ansbach mit der Ernennung von Jürgen Eick zum Intendanten eröffnet und ist somit das jüngste Stadttheater Deutschlands. Neben Schauspiel präsentiert das Theater Ansbach, das Teil der Kulturgenossenschaft „Kultur am Schloss e.G.“ ist, auch Konzerte und Kino.

Das Theater Ansbach besteht aus mehreren Spielstätten. Neben dem „Theater hinterm Eisernen“ und dem „Foyer Theater“ (Bühne im modernen Glasfoyer) ist das „Große Haus“ mit Platz für 480 Besucher das größte Spielhaus des Theaters Ansbach – Kultur am Schloss e. G. Hier werden seit 2008 neben Gastspielen auch Eigenproduktionen aufgeführt, die immer größeren Anklang finden. Pro Saison werden rund zehn Neuinszenierungen realisiert und in Koproduktion mit dem Theater Kopfüber bietet das Programm nicht nur Unterhaltung für Erwachsene, sondern auch für die Kleinen.

Direkt am Hofgarten gelegen befindet sich das Große Haus Theater Ansbach in sehr zentraler Lage und ist somit gut zu erreichen. Vom Bahnhof Ansbach aus laufen Sie gute fünf Minuten, wenn Sie einen kleinen Abstecher durch den wunderschönen Hofgarten machen knapp zehn Minuten. Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, gibt es Parkmöglichkeiten um die Altstadt herum oder auch am Bahnhof. Das Theater Ansbach freut sich schon auf Ihren Besuch!