Orchestre National de Lyon

Khatia Buniatishvili - Klavier  

Rathausplatz 1
91052 Erlangen

Tickets ab 30,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: gVe e.V., Luitpoldstr. 45, 91052 Erlangen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Buniatishvili – artist of reference des gVe

Orchestre National de Lyon
Khatia Buniatishvili, Klavier
Leonard Slatkin, Leitung

Samuel Barber - Adagio für Streicher
Sergej Rachmaninow - Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18
Maurice Ravel - Le Tombeau de Couperin, Suite für Orchester
Modest Mussorsgsky - Bilder einer Ausstellung (Orchestration von Ravel, bearbeitet von Slatkin)

4,5 Millionen Klicks auf YouTube! Khatia Buniatishvili ist eine Extrem-Künstlerin, die kaum populärer sein könnte. In normale Kategorien lässt sie sich nicht einordnen. Zu überraschend bleibt sie als Mensch und Musikerin. Auch wenn Sie Rachmaninoffs Klavierkonzert Nr.2 kennen – an diesem Abend wird es anders werden! Es spielt das Orchestre National de Lyon unter der Leitung von Leonard Slatkin. Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ werden den Abend fulminant beenden. Außerdem freuen wir uns auf Ravels „Le Tombeau de Couperin“ in der Orchesterfassung und das berückend schöne „Adagio“ von Samuel Barber.

Videos von Khatia Buniatishvili, unserem „Artist of reference“ in der Saison 2018/19, finden Sie auf der gVe Website.

Ort der Veranstaltung

Heinrich-Lades-Halle
Rathausplatz
91052 Erlangen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Flexibilität, Modernität und Funktionalität garantieren das perfekte Ambiente für jede Veranstaltung. Die hochmoderne Heinrich-Lades-Halle gehört zu den bedeutendsten Kongresszentren Nordbayerns. Des Weiteren bietet die Halle Platz für Konzerte und Unterhaltungsprogramme. Künstler wie Urban Priol lassen es sich nicht nehmen hier aufzutreten.

1971 wurde der Bau der Heinrich-Lades-Halle fertiggestellt. Seitdem war sie Schauplatz zahlreicher Konzerte, Bälle und Messen. Und das kommt nicht von ungefähr. Zwei Säle, zwei Foyers und acht Tagungsräume laden zu großen Top-Events ein. Der „Große Saal“ stellt mit einer 200 Quadratmeter großen Bühne genügend Raum für Orchester und Chöre zur Verfügung. Außerdem verfügt er über eine hervorragende Akustik. Der „Kleine Saal“ ist besonders für Tagungen und kleiner Konzerte interessant. Die beiden Foyers runden das Raumangebot ab. Hier können z.B. Messen veranstaltet werden. Die räumliche Flexibilität ist die Basis des überregionalen Interesses an dieser Location. Passen Sie die Räumlichkeiten an Ihre Veranstaltung an, oder erleben Sie Theateraufführungen oder Kongresse im perfekten Rahmen.

Die Heinrich-Lades-Halle in Erlangen ist mehr als nur Veranstaltungsort. Sie ist Ort der Begegnung, höchster technischer Raffinesse und hochwertigem Service.