Orchesterkonzert: Beethoven & Jesus

Sirka Schwartz-Uppendieck, Laura Demjan, Markus Simon, Bernd Müller & Orchester  

Kirchenplatz
90762 Fürth

Tickets from €15.50 *
Concessions available

Event organiser: Evangelisch-Lutherische Gesamtkirchengemeinde Fürth, Alexanderstr. 28, 90762 Fürth, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €15.50

Ermäßigt

per €11.10

Fürthpass

per €3.40

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt sind Personen mit Schwerbehinderung, Personen im Rollstuhl; alle, die zur Schule gehen, in Ausbildung sind oder studieren; und Mitglieder des Kirchenmusikvereins.

Begleitpersonen von Personen mit Behinderung und Merkzeichen "B" im Ausweis erhalten freien Eintritt ohne separate Karte.
Mail

Event info

Beethoven greift nach den Sternen: Seine Musik ist wie ein Fernrohr in die Unendlichkeit gerichtet. In seinem 1. Klavierkonzert C-Dur gestaltet Beethoven aufregende Dialoge zwischen Individuum und orchestralen Kosmos. Erleben Sie dieses Werk in einer exquisiten Kammerfassung mit der Solistin Sirka Schwartz-Uppendieck und dem Farrenc Orchester, dirigiert von Bernd Müller. Zweiter Höhepunkt des Programms ist die Uraufführung der konzertanten Szene „Wer bist du?“ von Michael Herrschel (Text) und Lorenz Trottmann (Musik): ein kleines Welttheater, in dem Jesus aus dem Himmelsgewölbe flieht, um noch einmal nichts als ganz Mensch zu sein. Die Solopartien singen Laura Demjan (Sopran) und Markus Simon (in einer Doppelrolle als Altus & Bass).

Location

Kirche St. Michael
Kirchenplatz
90762 Fürth
Germany
Plan route

Wie kein anderes Bauwerk überragt die monumentale Kirche St. Michael das Stadtbild Fürths. Sie ist sowohl Wahrzeichen als auch das älteste Gebäude der Stadt. Ihr prächtiger Innenraum wird noch immer für Gottesdienste und Kirchenmusik genutzt. Auch klassische Musik wird in der großen Halle gespielt. Die Stadtführungen durch die wunderschöne Innenstadt Fürths beginnen ebenfalls an der Kirche.

Die ältesten Teile der Kirche entstanden bereits im 11. Jahrhundert. Im Zuge der reformatorischen Erneuerungsbewegung wurden die Kirche und ihre Gemeinde 1525 evangelisch-lutherisch. Sie überstand den Dreißigjährigen Krieg und ist heute wie damals der Mittelpunkt der örtlichen Gemeinde. Die wunderbare Akustik und der majestätische Flair, den Kirchen dieses Alters vorweisen können, machen die Kirche St. Michael zum optimalen Ort, um Gottesdienste zu feiern, zu Singen und den Klängen der mächtigen Orgel zu lauschen.

Die Kirche ist das Herzstück der Stadt und somit auch gut und einfach zu erreichen. Eine Haltestelle befindet sich wenige Gehminuten entfernt. Auch mit dem PKW ist die Anreise möglich. Ein kleiner Besucherparkplatz auf dem Kirchplatz und weitere Parkmöglichkeiten in der Umgebung sind gegeben.