ORANGO - & Special Guest

Königstr. 93 Deu-90402 Nürnberg

Tickets ab 12,00 €

Veranstalter: Stadt Nürnberg KunstKulturQuartier, Königstr. 93, 90402 Nürnberg, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Einheitspreis

je 12,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

keine Ermäßigungen
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Orango sind bekannt für ihre energiegeladenen Shows und gelten inzwischen als eine der aktivsten, reifsten und begehrtesten Bands für Festivals, Clubs und Studentenfeste in ganz Norwegen. Und jetzt sind sie fest entschlossen, ihren Wirkungsbereich auf andere europäische Länder auszuweiten.

Orango liefern ehrlichen, schnörkellosen, vom Blues inspirierten Rock mit eingängigen Harmoniegesängen. Das Trio arbeitet seit nunmehr 10 Jahren an seinem Genre-Mix und seinem Ruf als Live-Attraktion. Die Band besteht aus Karl-Joakim Wisløff am Bass, Trond Slåke am Schlagzeug und Helge Bredeli Kanck an den Gitarren, und alle drei übernehmen Gesangsparts. Ihre Musik bedient eher das Longplayer-Format und schreckt niemals vor ausschweifenden Gitarrensoli oder Improvisationen zurück. Die Bandmitglieder bezeichnen sich selbst als inspiriert von „gutem alten Rock´n´Roll, gutem neuen Rock´n´Roll, gutem alten Blues und gutem neuen Blues“. Dabei fallen Namen wie Lynyrd Skynyrd, ZZ Top, Mountain, Led Zeppelin, Johnny Winter, Peter Green´s Fleetwood Mac, Creedence Clearwater Revival und Crosby Stills Nash & Young.

Seit Veröffentlichung ihres Album-Debüts „Villa Exile“, das 2004 beim In-House-Label von Oslos berühmtem und noch heute aktivem Vinylshop „Big Dipper“ erschien, wird ihre Musik von zahllosen norwegischen Journalisten gefeiert. Nach ihrem Auftritt beim Branchenfestival „by:Larm“ in Bergen im selben Jahr, schrieb das Dagbladet, eine der größten Zeitungen des Landes, von einem „Tritt in den Hintern, der Orango eine Menge neuer Freunde im Publikum und in der Branche sichern wird“.

Seit Veröffentlichung von „Confessions“ 2011 touren sie ununterbrochen durch Norwegen und geben zwischen 50 und 100 Konzerte pro Jahr. Außerdem ernten sie mit 3.000 verkauften Vinyl-Alben zwischen 2011 und 2014 auch ein Stück weit die kommerziellen Früchte ihrer harten Arbeit. Die Erstauflage des neuesten Albums „Battles“ (Division Records, 2014), eine Deluxe-Vinyl-Box bestehend aus Doppel-LP, Poster, CD sowie dem Film/DVD namens „Battles Behind the Battles“, war in nur vier Wochen ausverkauft. Gleichzeitig wurden im Herbst 2014 neue Kopien der anderen fünf Alben nachgepresst. Und im landesweiten Radiosender NRK P13 lief der Song „Diggin´ For Praise“ in der Rotation.

Ort der Veranstaltung

Künstlerhaus im KunstKulturQuartier
Königstraße 93
90402 Nürnberg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Künstlerhaus im Herzen der Nürnberger Altstadt ist nicht nur Verwaltungszentrum des KunstKulturQuartiers, sondern bietet auch eine erste Orientierung mit der Kultur Information im ersten Stock des Gebäudes hinsichtlich einer Entdeckungsreise der Nürnberger Kulturlandschaft.

Das 1910 errichtete Gebäude kann auf eine wechselhafte Geschichte zurückblicken. Als Künstlerhaus eröffnet, wurde es im Zweiten Weltkrieg für verschiedene Zwecke genutzt, bevor es zwischen 1973 und 1997 als KOMM, eines der ersten selbstverwalteten Kommunikations- und Kulturzentren, bekannt wurde. Seit 2008 trägt das Gebäude den Namen Künstlerhaus im KunstKulturQuartier und steht mit seinem Team für nachhaltige Kulturarbeit. Werkstätten, Labore und Räume für Ausstellungen und Performances bilden den Kern des Hauses und werden durch ein Wirtshaus, ein Café, einen Biergarten und Kinosäle ergänzt. Die multifunktionale Nutzung der Räume eignet sich für die Zusammenarbeit unterschiedlicher Vereine und bildet eine ideale Plattform für alle Kulturschaffenden. Ein breit gefächertes Angebot an Film und Musik, Tanz und Theater, bildender Kunst und Handwerk, Literatur und Medien garantiert Abwechslung für Groß und Klein.

Das Künstlerhaus in Nürnberg ist erste Anlaufstelle für alle Bürger und Touristen und gilt als beste Informationsquelle bezüglich des kulturellen Lebens in Nürnberg.