Operngala 2019/2020 - Viva Verdi!

Theaterplatz 3
47798 Krefeld

Tickets from €23.50
Concessions available

Event organiser: Theater Krefeld und MG (TKM), Theaterplatz 3 , 47798 Krefeld, Deutschland

Tickets


Event info

Für eine Operngala zum Thema Giuseppe Verdi braucht es kein Jubiläum – Verdi steht für das Musiktheater immer im absoluten Zentrum des Repertoires. Kein anderer Komponist hat so viele Meisterwerke für die
Opernbühne geschrieben, keiner hat publikumswirksamer
komponiert und deshalb steht er als unangefochtener Spitzenreiter Jahr für Jahr auf allen internationalen Spielplänen.
Annähernd 30 Opern schrieb der 1813 in Busseto bei Parma geborene Italiener und hat sich von seiner ersten Oper Oberto conte di San Binifacio (1839) im traditionellen Nummernopern-Stil bis zur hochkomplexen Partitur seiner letzten Oper Falstaff (1893) stilistisch in unglaublichem Maße
weiterentwickelt und die Operngeschichte nachhaltig beeinflusst.
In der festlichen Operngala 2019 Viva Verdi! präsentieren Solistinnen und Solisten
des Musiktheaterensembles, Stipendiaten des Opernstudios Niederrhein, der Opernchor und die Niederrheinischen Sinfoniker Arien, Ensembles und Chöre aus Verdi- Opern wie Attila, Rigoletto, La forza del
destino, Don Carlo, Falstaff u.v.m.
Generalmusikdirektor Mihkel Kütson übernimmt die musikalische Leitung dieser Gala, Generalintendant Michael Grosse führt als Moderator durch das
Programm.

Location

Theater Krefeld
Theaterplatz 3
47798 Krefeld
Germany
Plan route
Image of the venue

1921 schlossen sich zwei traditionsreiche Theater zusammen und bildeten fortan das Stadttheater Krefeld-Mönchengladbach. Mittlerweile ist dieses eine feste Größe in der Kulturlandschaft der Metropolenregion Rhein-Ruhr und bietet mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett sowie Konzerten der Niederrheinischen Sinfoniker, ein ausgewogenes Programm in den beiden nordrhein-westfälischen Großstädten.

Die Geschichte des Theaters in Krefeld reicht bis ins 18.Jahrhundert zurück, genauer bis ins Jahr 1776. Zunächst war es ein Wandertheater ohne eigene Spielstätte. Nach und nach hat es sich allerdings zu einem eigenständigen Haus entwickelt, bis 1919 das „Stadttheater Krefeld“ entstand. Heute, nach der Fusion mit dem Theater Mönchengladbach, gibt es insgesamt vier Spielstätten, von denen sich zwei in Krefeld befinden: Zum einen die Hauptspielstätte „Stadttheater Krefeld“, die 726 Besuchern Platz bietet und zum anderen die Fabrik Heeder, einer Studiobühne mit 107 Plätzen.

Hier ist Theater auf vielfältige Weise erfahrbar und auch für Kinder und Jugendliche wird der Theaterbesuch zu einem Erlebnis. So gibt es die Möglichkeit sich im „Jugendclub“ zu engagieren und erste Theatererfahrungen zu sammeln oder an theaterpädagogischen Projekten teilzunehmen.