Oper ohne Worte

Sinfonic 4.0, Giuliana Retalis  

Gustav-Adolf-Str. 2
13086 Berlin

Veranstalter: Per Aspera e.V., Gustav-Adolf-Str. 2, 13086 Berlin, Deutschland

Tickets

Die Veranstaltung ist abgesagt!

Veranstaltungsinfos

Außergewöhnlicher Ansatz: Das gerade neu gegründete Ensemble Sinfonic 4.0 unter der musikalischen Leitung Giuliana Retalis verwebt berühmte Sinfonien mit Opernarien, Affekten und Projektionen. Giuliana Retalis sieht die Sinfonien aus der Sicht einer Operndirigentin. Sie unterstellt eine Handlung, die durch den Gesang und die Projektionen hervorgehoben wird.

Tatsächlich war das Einbauen von Liedern aus Opern, aber auch zum Beispiel von Klavier- oder Flötenkonzerten in die Sinfoniekonzerte zu deren Entstehungszeit Gang und Gäbe. Heutzutage ist diese Praxis aber in Vergessenheit geraten und in Verbindung mit dem performativen Ansatz von Sinfonic 4.0 geradezu innovativ.

Für ihr Debüt-Konzert setzt das Ensemble die Eroica (1802-1803) von Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozarts Jupiter-Sinfonie (1788) um.

www.oper4-0.com

Musikalische Leitung Giuliana Retali | Tenor Gian Luca Pasolini | Orchester Sinfonic 4.0 auf Originalinstrumenten | Bilder Italo Bolani | Projektionen Juan Andres Mateos

Ort der Veranstaltung

Theater im Delphi
Gustav-Adolf-Straße 2
13086 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das ehemalige Großraum- und Stummfilmkino Delphi ist ein Kunst- und Kulturraum im Gebäude des denkmalgeschützten Delphi-Theaters in Berlin.

Das Delphi-Kino wurde einst als Stummfilmkino im Jahre 1929 von Julius Krost erbaut. Das Kino bot 870 Personen Platz und wurde zur damaligen Zeit, als die Kinobranche boomte, sehr gut angenommen. Die Gegend rund um den Prenzlauer Berg, wo das Delphi liegt, wurde damals auch „Klein Hollywood“ genannt, da dort damals unzählige Filmproduktionsstätten lagen. Nach der Integration von Weißensee in die Gemeinde Berlin begann der Aufstieg als internationale Filmstadt. 1959 wurde das Kino Delphi wegen baulicher Mängel geschlossen. Seit 2012 ist der Ort wieder für die Öffentlichkeit zugänglich und etablierte sich als ein Zentrum der Darstellenden Künste in der Hauptstadt. So entstand das pittoreske, einmalig schöne ehemalige Delphi und bietet heute ein breites Angebot an Theater, Tanz, Konzerten, Opern, Ausstellungen, Filmen und Hybrid-Projekten.

Neben regionalen und überregionalen Künstlern präsentieren sich im Delphi auch die Berlinale, die Fashion Week Berlin, die Transmediale sowie Hollywood. Erleben Sie das versteckte Juwel aus der Blütezeit des deutschen Films hautnah und genießen Sie künstlerische und kulturelle Highlights!