OLIVER POLAK - „Über Alles“ Tour 2017

Bachmannstraße 2-4 Deutschland-60488 Frankfurt am Main

Tickets ab 17,50 €

Veranstalter: Brotfabrik, Bachmannstr. 2-4, 60488 Frankfurt am Main, Deutschland

Anzahl wählen

freie Platzwahl

Normalpreis

je 17,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Oliver Polak aus Papenburg ist Komiker, soweit nicht ungewöhnlich. Doch Oliver Polak polarisiert mit seinen Programmen. Erst war er Jude, dann Adolf Hitler: Ohne Scham und vollkommen hemmungslos bricht er in seiner Show mit überholten Denkmustern. Die Rechtfertigung: Ich bin Jude, ich darf das!

Den geschichtlichen Hintergrund hat Polak am eigenen Leib erlebt: Der Vater überlebt die Konzentrationslager, er selbst leidet anscheinend unter seiner jüdischen Herkunft. Seine Anfänge macht er als VIVA-Moderator und kommt erst später zur Standup-Comedy. Themen der Programme sind vor allem seine Kindheit und Jugend als Jude in Norddeutschland. Amüsant und offen, manchmal auch ein wenig derb, aber immer mit viel Charme stellt er das Verhältnis von Juden und Nichtjuden in den Mittelpunkt seiner Shows. Dabei lässt Oliver gerne mal die Grenzen des guten Geschmacks hinter sich. Beispiel: Sein Hund trägt SS-Mütze. Noch ein Beispiel: Polak verkörpert Hitler in einem Musikvideo der Band K.I.Z.

Der polarisierende Comedian verschanzt sich dabei hinter seinem Humor: In seinen Shows geht es um Unterhaltung und Gags, manche mögen das, manche eben nicht. Polak stellt den Normalitätsbegriff in Frage: Er verhandelt Pädophilie, Homophobie und Rassismus und bringt die Leute zum Nachdenken. Und mit was kann man das besser, als mit Humor und ein wenig Entsetzen?

Ort der Veranstaltung

Brotfabrik
Bachmannstr. 2-4
60488 Frankfurt am Main
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In der alten Brotfabrik hat sich ein kulturelles Zentrum etabliert. Zwei Bühnen, zwei Lokale und ein Atelier sorgen für kulturelle und kulinarische Abwechslung. Mit einem bunten Programm, das fast alle Sparten der Unterhaltungsmusik abdeckt, lockt die Brotfabrik Kulturbegeisterte in den Nordwesten der Stadt am Main

1972 wurde hier das letzte Brot gebacken und in den Folgejahren wurden die Räume nicht mehr genutzt. Erst 1981 öffneten sich die Türen, nachdem eine kleine Gruppe junger Leute eine Initiative zur Gründung eines Kulturzentrums gestartet hatten. Seitdem wird unter wechselnder Leitung die Vielseitigkeit der Kunst zelebriert. Mittlerweile reicht das Angebot von Konzerten international gefeierter Musiker über Theaterabende und Lesungen. Besonders wichtig sind den Veranstaltern dabei auch die Förderung in der Region lebender Künstler und Gruppen, sowie eine Programmgestaltung mit Künstlern aus allen Ländern der Welt. Abwechslung, Kontraste, Symbiosen und Vielfalt stehen im Mittelpunkt des Programms. Die Brotfabrik hat sich daher auch jenseits des Frankfurter Stadtkerns zu einem beliebten Veranstaltungsort entwickelt.

Erleben Sie unvergessliche Abende in den einzigartigen Räumen der Brotfabrik. Hier wird Kunst auf Händen getragen und auf viele verschiedene Arten an den Zuhörer gebracht.