Oliver Polak - Der Endgegner

Lister Meile 4
30161 Hannover

Tickets ab 22,95 €

Veranstalter: Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 22,95 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Reservierungen für Rollstuhlplätze ausschließlich per Email info@pavillon-hannover.de oder telefonisch unter 0511 2355550.
Postversand

Veranstaltungsinfos

Oliver Polak aus Papenburg ist Komiker, soweit nicht ungewöhnlich. Doch Oliver Polak polarisiert mit seinen Programmen. Erst war er Jude, dann Adolf Hitler: Ohne Scham und vollkommen hemmungslos bricht er in seiner Show mit überholten Denkmustern. Die Rechtfertigung: Ich bin Jude, ich darf das!

Den geschichtlichen Hintergrund hat Polak am eigenen Leib erlebt: Der Vater überlebt die Konzentrationslager, er selbst leidet anscheinend unter seiner jüdischen Herkunft. Seine Anfänge macht er als VIVA-Moderator und kommt erst später zur Standup-Comedy. Themen der Programme sind vor allem seine Kindheit und Jugend als Jude in Norddeutschland. Amüsant und offen, manchmal auch ein wenig derb, aber immer mit viel Charme stellt er das Verhältnis von Juden und Nichtjuden in den Mittelpunkt seiner Shows. Dabei lässt Oliver gerne mal die Grenzen des guten Geschmacks hinter sich. Beispiel: Sein Hund trägt SS-Mütze. Noch ein Beispiel: Polak verkörpert Hitler in einem Musikvideo der Band K.I.Z.

Der polarisierende Comedian verschanzt sich dabei hinter seinem Humor: In seinen Shows geht es um Unterhaltung und Gags, manche mögen das, manche eben nicht. Polak stellt den Normalitätsbegriff in Frage: Er verhandelt Pädophilie, Homophobie und Rassismus und bringt die Leute zum Nachdenken. Und mit was kann man das besser, als mit Humor und ein wenig Entsetzen?

Ort der Veranstaltung

Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
30161 Hannover
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Fast täglich bietet das Kulturzentrum Pavillon in Hannover eine Veranstaltung und begeistert mit diesem umfangreichen und facettenreichen Kulturprogramm seit Jahren die Hannoveraner.

Das offene Kulturzentrum bietet eine Vielzahl von Highlights für den Kalender: Theater, Kabarett, Konzerte, Lesungen oder Ausstellungen finden hier statt. Ergänzt wird das umfangreiche Angebot von Workshops, Projekten und politischen Debatten oder Diskussionsrunden. Deutschlandweit bekannt ist der Pavillon vor allem durch sein seit 1995 jährlich stattfindendes Weltmusikfestival MASALA. Im Kulturzentrum haben zudem das Café Mezzo, eine Zweigstelle der Stadtbibliothek Hannover sowie die theaterwerkstatt hannover e.v. und der workshop hannover e.v. Quartier bezogen.

Das ursprünglich nur als Provisorium errichtete Gebäude des Pavillons beherbergt das Kulturzentrum nun schon seit 1977. Besonders auffällig ist die 2000 zur EXPO installierte Solarstromanlage auf dem Dach des Gebäudes. Der Pavillon verfügt über einen Großen und Kleinen Saal sowie zwei Gruppenräume.