OLIVER POLAK - Der Endgegner

Fuchsenwiese 1
91054 Erlangen

Tickets ab 21,70 €

Veranstalter: E-Werk Kulturzentrum GmbH, Fuchsenwiese 1, 91054 Erlangen, Deutschland

Anzahl wählen

Normalpreis

Normalpreis

je 21,70 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollifahrer(innen) und Schwerbehinderte mit B im Ausweis kaufen eine Karte - die Begleitperson bekommt die Freikarte an der Abendkasse.

Bitte im E-Werk Bescheid geben, telefonisch 09131 8005-0, Fax -10 oder per mail an info@e-werk.de, damit es im Kontingent berücksichtigt wird.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Oliver Polak aus Papenburg ist Komiker, soweit nicht ungewöhnlich. Doch Oliver Polak polarisiert mit seinen Programmen. Erst war er Jude, dann Adolf Hitler: Ohne Scham und vollkommen hemmungslos bricht er in seiner Show mit überholten Denkmustern. Die Rechtfertigung: Ich bin Jude, ich darf das!

Den geschichtlichen Hintergrund hat Polak am eigenen Leib erlebt: Der Vater überlebt die Konzentrationslager, er selbst leidet anscheinend unter seiner jüdischen Herkunft. Seine Anfänge macht er als VIVA-Moderator und kommt erst später zur Standup-Comedy. Themen der Programme sind vor allem seine Kindheit und Jugend als Jude in Norddeutschland. Amüsant und offen, manchmal auch ein wenig derb, aber immer mit viel Charme stellt er das Verhältnis von Juden und Nichtjuden in den Mittelpunkt seiner Shows. Dabei lässt Oliver gerne mal die Grenzen des guten Geschmacks hinter sich. Beispiel: Sein Hund trägt SS-Mütze. Noch ein Beispiel: Polak verkörpert Hitler in einem Musikvideo der Band K.I.Z.

Der polarisierende Comedian verschanzt sich dabei hinter seinem Humor: In seinen Shows geht es um Unterhaltung und Gags, manche mögen das, manche eben nicht. Polak stellt den Normalitätsbegriff in Frage: Er verhandelt Pädophilie, Homophobie und Rassismus und bringt die Leute zum Nachdenken. Und mit was kann man das besser, als mit Humor und ein wenig Entsetzen?

Ort der Veranstaltung

E-Werk
Fuchsenwiese 1
91054 Erlangen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Als eines der größten Kulturzentren Deutschlands prägt das E-Werk das Kultur- und Veranstaltungsleben Erlangens schon seit über 30 Jahren.

1982 schlossen sich zwei Jugendclubs der Stadt zusammen, um in einem stillgelegten Elektrizitätswerk ein neues Zuhause zu finden. Schon bald entstand daraus ein soziokulturelles Zentrum mit einer Vielzahl von Freizeit-, Unterhaltungs-, und Bildungs-Angeboten. Auf insgesamt 2500 Quadratmetern befinden sich vier Spielstätten, in denen jährlich bis zu 200 Live-Acts von den unterschiedlichsten Bands und Künstlern stattfinden. Neben Konzerten aus den Sparten Pop&Rock, Hip-Hop, Reggae oder Weltmusik finden immer wieder auch Poetry Slam-Abende sowie Theatervorführungen auf der Bühne statt. Außerdem verfügt das E-Werk über ein hauseigenes Kino, in dem Besucher anspruchsvolle Filme zu erschwinglichen Preisen genießen können. Für alle, die sich weiterbilden möchten, werden zudem Kurse, Beratungen oder Diskussionsrunden angeboten, bei denen politische Themen oder gesellschaftliche Probleme behandelt werden.

Hier sind alle Menschen willkommen. Im E-Werk kann man feiern, nette Leute treffen, Musik und Filme genießen, sich engagieren oder einfach nur entspannen. Schauen Sie doch mal vorbei!