Ohrenfeindt - TANZ NACKT. 2019 Tour

Roßmarkt 19
63739 Aschaffenburg

Tickets ab 23,00 €

Veranstalter: Colos-Saal, Rossmarkt 19, 63739 Aschaffenburg, Deutschland

Anzahl wählen

Freie Platzwahl

Normalpreis

je 23,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Donnerstag, 14. Februar, Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr
Zwei Fäuste für Rock’n’Roll - St. Paulis Kiezrocker geben wieder Vollgas

OHRENFEINDT bitten zum Tanz. Nackt. "Normal", könnte man sagen. Schließlich ist das Trio ja in Hamburgs Rotlichtbezirk St. Pauli zu Hause. Aber OHRENFEINDT wären nicht OHRENFEINDT, wenn "Tanz nackt." nicht auch noch eine andere Dimension als den unbekleideten Tanz an der Stange hätte. "Tanz nackt ist ein Song über den Seelenstriptease, den es braucht, um jemanden hinter Deine Selbstschutz-Maske sehen zu lassen.", sagt Chris Laut, zuständig für die Geschäftsbereiche Bass, Harp und Hals. "Tanz nackt." steht für die nachdenklichen Momente. Aber nur für einen Augenblick, denn mit einer ordentlichen Fuhre straighter Rocker, schwerer Stampfer und schneller Haareschüttler und vor allem jeder Menge Spaß und Spielfreude liefern die Reeperbahn-Rocker postwendend das Mittel gegen die Sinnkrise, um mit Schmackes den Rock’n’Roll zu feiern, bis die Hals-Nasen-Ohren-Ärztin nur noch mit dem Kopf schüttelt. Auch Ärzte bangen eben head. Weil: muss. Auf der Tour zu ihrer achten Studioscheibe gehen OHRENFEINDT wieder zurück zu ihren Wurzeln. Chris Laut: "Wir konzentrieren uns auf das, was die Band von Anfang an ausgemacht hat: straighte Riffs ohne Fiesematenten mit klaren Ansagen in den Texten. Unsere Musik schwitzt, stampft, ächzt, kracht und rockt und rollt. Und das wollen wir möglichst nackt und ungeschminkt präsentieren." Entsprechend ungeschliffen und rau ist Ihr Sound, ob auf dem Tonträger oder live: direkt aus dem Leben mitten ins Gesicht. Da wird nichts schöngefärbt, breit gemacht, auf Hochglanz poliert. Drei Männer und ihre Instrumente spielen um ihr Leben – so wie Rock’n’Roll gefälligst zu sein hat! "Hier werden Trommelfelle massiert", singt Laut in "Rock’n’Roll Psychiater" (und meint damit nicht nur das kraftvolle Spiel von Schlagwerker Andi Rohde). Mal mit dem groben Besteck in
"Porschekiller", mal verliebt in "Hallo, Frau Doktor", mal mit dem Bottleneck in "Bum Bum Ballett":
OHRENFEINDT-Gitarrenbeauftragter Keule Rockt teilt stets mit der großen Kelle aus.
Ab 30.11.2018 kannst Du der Band, die lauter rockt als Chuck Norris schweigt, bei der Arbeit
zusehen. Aber Vorsicht: der Suchtfaktor ist hoch. Möglicherweise hören Deine Nachbarn von da an die ganze Nacht volle Pulle OHRENFEINDT. Ob sie wollen oder nicht!

Videos

Ort der Veranstaltung

Colos-Saal
Rossmarkt 19
63739 Aschaffenburg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In einem unscheinbaren Gebäude in der Aschaffenburger Fußgängerzone befindet sich ein Laden, dessen Namen so einiges verspricht. „Colos-Saal“ heißt er und tatsächlich – der Name ist Programm!
Vor fast 30 Jahren hat der Live-Club das Nacht- und Kulturleben der unterfränkischen Kleinstadt revolutioniert und ist seit jeher prägend. Bis zu 300 Veranstaltungen finden hier jährlich statt, womit das Team des Colos-Saals für rund ein Viertel des Veranstaltungsangebots der Stadt verantwortlich ist.

Künstler und Musiker sämtlicher Genres und Nationalitäten treten in den Räumlichkeiten des Clubs auf und machen ihn zu einer einzigartigen Location in der Region. Dies bestätigt auch die Auszeichnung mit dem „PRG Live Entertainment Award LEA 2013“ wodurch der Colos-Saal offiziell zum besten Live-Club Deutschlands gewählt wurde.

Neben Konzerten finden auch immer wieder Kabarett-, und Theatervorstellungen sowie Parties oder auch Diskussionsrunden statt. Somit setzt sich das Publikum aus Menschen sämtlicher gesellschaftlicher Gruppierungen und Altersgruppen zusammen: Ob Punk- oder Raggea-Fan, Schüler oder Rentner, der Colos-Saal ist ein Ort für alle.