Oh Well - Part 24 & 25 - Performances · Dernière der Reihe »Oh Well«

Andrew Morrish  


Veranstalter: Tanzfabrik Berlin e. V., Uferstr. 8/23, 13357 Berlin, Deutschland

Tickets

Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Veranstaltungsinfos

Im Rahmen von Open Spaces#1-2018

Das »Oh Well-Projekt« ist eine Serie von mittlerweile 25 einzigartigen, erweiterten Improvisationen, die Andrew Morrish im Jahr 2015 begonnen hat. Die Kombination von Sprache mit eigenwilligen Bewegungen prägt seine Arbeit, die auch angetrieben wird von einem riesigen Appetit auf Kommunikation.

Final World Tour Performances.

Konzept: Andrew Morrish | Choreografie: Andrew Morrish | Regie: Andrew Morrish | Dramaturgie:
Andrew Morrish | Performance: Andrew Morrish | Sound Design: Andrew Morrish | Kostüm: Andrew Morrish | Bühne: Andrew Morrish | Lichtdesign: Marco Wehrspann | Eine Produktion der Tanzfabrik Berlin. Ein Projekt im Rahmen von Platform East – Berlin & Eastern Europe, eine Plattform für Australische Künstler und Australisch-Europäische Zusammenarbeit, unterstützt durch die Australische Regierung mit Hilfe des Ministeriums für Künste Catalyst – Australian Arts and Culture Fund, den Australia Council, und die Australische Botschaft.

-----------------

In the frame of Open Spaces#1-2018

Final World Tour Performances.

The »Oh Well project« is a series of 25 unique, extended, solo improvisations, that Andrew Morrish started in 2015. His work is marked by the combination of idiosyncratic movement and language and fueled by his huge appetite for communication.


Concept: Andrew Morrish | Choreography: Andrew Morrish | Direction: Andrew Morrish | Dramaturgy: Andrew Morrish | Performance: Andrew Morrish | Sound Design: Andrew Morrish | Costume: Andrew Morrish | Stage: Andrew Morrish | Light Design: Marco Wehrspann | A project in the framework of Platform East - Berlin & Eastern Europe, a platform for Australian artists and Australian-European Collaboration, supported by the Australian Government with the help of the Ministry for Arts Catalyst - Australian Arts and Culture Fund, the Australia Council, and the Australian Embassy.

Ort der Veranstaltung

Uferstudios
Uferstraße 23
13357 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Früher befanden sich in dem schlichten Klinkergebäude im Wedding die Werkstätten der Berliner Verkehrsbetriebe, seit 2010 jedoch dienen die atmosphärischen Räumlichkeiten Tänzern, Künstlern, Studierenden und Dozierenden als einzigartiger Ort des Ausprobierens, Produzierens und Studierens.

Die Uferstudios liegen direkt am Ufer des Flüsschens Panke und bestehen aus 16 großzügigen Studios, Künstlerateliers und Büros, die Künstlern, Tänzern und Choreographen viel Freiraum für die Entwicklung und Umsetzung neuer künstlerischer Ideen und Methoden bieten und langfristige Entwicklungschancen sichern. Auch als Ausbildungsstätte werden die Uferstudios vom Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HTZ) gern genutzt. Ein künstlerisches Miteinander, das auch das Publikum einschließt, wird von den Uferstudios gewollt und unterstützt.

Die Uferstudios sind ein außergewöhnlicher, lebhafter und aufregender Ort, welcher vor allem als Produktionsstätte für zeitgenössischen Tanz dient und von neuen Ausdrucksweisen und Konzepten lebt. Diese treten in den Studios miteinander in Kontakt, verbinden sich und stellen so ihrerseits wieder Inspirationen zu originellen und unkonventionellen Möglichkeiten der Umsetzung dar.