Oh du Schaurige - Gespenstisches Festmahl zur Weihnachtszeit auf Schloss Scharfenberg

Schlossweg 1
01665 Scharfenberg

Veranstalter: Theater Meißen gemeinnützige GmbH, Theaterplatz 15, 01662 Meißen, Deutschland

Tickets

Ausverkauft! Evtl. Restkarten an Theaterkasse

Veranstaltungsinfos

Wenn die Schatten des Abends niedersinken und der Wintersturm eisige Winde durch die linkselbischen Täler fegt, erwachen wunderliche Stimmen in den fast tausendjährigen Mauern des Schlosses Scharfenberg.

Mit Ächzen und Stöhnen steigen die alten Schlossgeister empor zum Salon, um für ihr alljährliches Weihnachtskonzert zu proben. Nicht zuletzt sorgt die überraschende Anwesenheit irdischer Gäste für größte Verwirrung in der Geisterwelt.

Die Tische sind festlich gedeckt, das Tafelsilber funkelt im Kerzenlicht und wärmend knistert das Holz im Kamin. Der Schlossherr höchstpersönlich und Zauberer kulinarischer Genüsse, haben eingeladen zum Weihnachtsmahl in den Grünen Salon und die angrenzenden Gemächer. Doch so leicht wird man sich in der Geisterwelt nicht damit abfinden, das Schloss an diesem Abend mit den irdischen Wesen zu teilen.

Wenn Sie verehrte Gäste, Freunde des süßen Schauers sind, so laden wir sie ein dem Treiben der bleichen Gestalten an diesem Abend beizuwohnen und ihnen in die Gewölbe dieses Schlosses zu folgen. Zu ihrer Beruhigung sei erwähnt, dass bisher jeder das Schloss lebendig wieder verlassen hat.

Es erwartet Sie ein turbulenter Theaterabend mit Dresdner Schauspielern und Musikern und ein köstliches weihnachtliches Buffet.

Ort der Veranstaltung

Schloss Scharfenberg
Schlossweg 1
01665 Scharfenberg
Deutschland
Route planen

Das Schloss Scharfenberg ist eine der ältesten Burganlagen in Sachsen. Sie thront majestätisch auf einem Felsvorsprung unweit der Porzellanstadt Meißen und garantiert einen atemberaubenden Blick über das Elbtal und das Spaargebirge. Während sie damals im Zuge der Festigung der Herrschaft erbaut wurde, dient die Anlage nun als beliebtes Ausflugsziel der Region.

Die erste urkundliche Erwähnung wird auf das Jahr 1227 datiert. Aus dieser Zeit stammen Reste der Ringmauer und der runde Bergfried. Zunächst im Besitz der Meißener Bischöfe, wechselte die Festung mehrfach den Besitzer und war vom 15. Jahrhundert bis 1941 im Besitz des Adelsgeschlechts der Miltitz. In dieser Zeit musste sie viele Belagerungen über sich ergehen lassen, entwickelte sich aber im ersten Viertel des 19. Jahrhunderts in ein blühendes Zentrum der deutschen Romantik.

Mittlerweile ist das Schloss Scharfenberg in privatem Besitz und wird heute als Hotel betrieben. Wer einen Ausflug dorthin unternimmt, wird sicherlich verstehen, warum dieser Ort ein besonderer Anziehungspunkt für viele Maler ist und war.