OFFSHORE for brass quartet, percussion, electronics and video • Deutschlandpremiere

Monica Duncan & Laure M. Hiendl  

Uferstr. 23
13357 Berlin

Tickets from €15.30
Concessions available

Event organiser: Uferstudios GmbH, Uferstr. 23, 13357 Berlin, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €15.30

Ermäßigt

per €9.80

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Schwerbehinderte, Rentner. Rollstuhlfahrer zahlen den ermäßigten Preis der entsprechenden Kategorie.
Reservix Vorverkauf: www.reservix.de oder unter 01806 700 733 (0,20 € pauschal aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz 0,60 €.)
print@home after payment

Event info

OFFSHORE ist eine Lebenswelt, ein Korridor zwischen Land und Wasser, zwischen festem Untergrund und offener See. In OFFSHORE sind die audiovisuellen Elemente der Schifffahrtskommunikation (z.B. Leuchttürme, Sonare, Bojen) die Grundlage von Bild und Klang. Im Stück wird eine Mannschaft mit ihren Hierarchien auf die Bühne gebracht:
Vier Blechbläser und zwei Schlagzeuger – eine Marschkappelle.

So wie sich das Schiff und die Mannschaft zwischen festem Untergrund und offener See bewegen, so bewegt sich auch die Partitur zwischen fester und offener Notation; manchmal gewaltsam rigide, manchmal lässt sie den Musikern freien Lauf, manchmal drängt sie ihre Aktionen ins Chaos.
Auch die Mannschaft muss ihr eigenes Terrain immer wieder neu verhandeln; von einer uniformierten Marschkapelle bis zu einem Narrenschiff – einer Gruppe von Passagieren ohne Kapitän,
ziellos, mit einer unendlichen Vielzahl möglicher Routen.

In OFFSHORE werden die Hierarchien auf der Bühne von der musikalischen Struktur beeinflusst – und umgekehrt. Diese Hierarchien verschieben sich von militaristischer Härte zu karnevalesker Unordnung:
sie dominieren, sie lösen sich auf, sie gruppieren sich, sie kollabieren. OFFSHORE ist eine Gefahrenzone: Es kann schmerzhaft laut und schmerzhaft fragil werden, ein Stadium zwischen zwei Stadien, ein Durchgangskorridor in einer sich kontinuierlich entwickelnden Expedition.

Mit freundlicher Unterstützung von inm – initiative neue musik e.v.


English: OFFSHORE is an environment, a passage between land and water, between fixed ground and open sea. Taking the audiovisual elements of nautical communication (e.g. beacons, sonars, buoys) as a starting point for image and sound, the piece establishes a crew on stage with its hierarchies: four brass players and two percussionists — a naval marching band.

Similar to the negotiation of ship and crew between fixed ground and open sea, the musical score shifts between fixed and open notation; sometimes
it is forcefully rigid, sometimes it leaves it up to the performers to pace the music, sometimes it pushes their actions into chaos. The crew also negotiates their own terrain, from a unified naval marching band to a ship of fools — a group of passengers without a captain, guideless, with a multitude of possible directions.

In OFFSHORE, the hierarchies of the crew on stage are influenced by the musical structure and vice versa, and these hierarchies move between militaristic rigor and carnivalesque disorder: they dominate, they erode, they regroup and they collapse. OFFSHORE is a danger zone: It can be painfully loud and painfully fragile, a stage between two stages,
a transitory passage in an ever-evolving expedition.

Made possible through the friendly support by
inm – initiative neue musik e.v.


Produktion/Video/Inszenierung: Monica Duncan
Komposition: Laure M. Hiendl
Produktion/Musikalische Leitung: Callum G`Froerer
Trompeten: Rike Huy
Horn: Samuel Stoll
Tuba: Robin Hayward
Schlagzeug: Jennifer Torrence, Sabrina Ma

Foto: © 2013 Monica Duncan

Location

Uferstudios
Uferstraße 23
13357 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

Früher befanden sich in dem schlichten Klinkergebäude im Wedding die Werkstätten der Berliner Verkehrsbetriebe, seit 2010 jedoch dienen die atmosphärischen Räumlichkeiten Tänzern, Künstlern, Studierenden und Dozierenden als einzigartiger Ort des Ausprobierens, Produzierens und Studierens.

Die Uferstudios liegen direkt am Ufer des Flüsschens Panke und bestehen aus 16 großzügigen Studios, Künstlerateliers und Büros, die Künstlern, Tänzern und Choreographen viel Freiraum für die Entwicklung und Umsetzung neuer künstlerischer Ideen und Methoden bieten und langfristige Entwicklungschancen sichern. Auch als Ausbildungsstätte werden die Uferstudios vom Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HZT) gern genutzt. Ein künstlerisches Miteinander, das auch das Publikum einschließt, wird von den Uferstudios gewollt und unterstützt.

Die Uferstudios sind ein außergewöhnlicher, lebhafter und aufregender Ort, welcher vor allem als Produktionsstätte für zeitgenössischen Tanz dient und von neuen Ausdrucksweisen und Konzepten lebt. Diese treten in den Studios miteinander in Kontakt, verbinden sich und stellen so ihrerseits wieder Inspirationen zu originellen und unkonventionellen Möglichkeiten der Umsetzung dar.