Öffentliche Cabinetkellerweinprobe

Kloster Eberbach Deu-65346 Eltville

Tickets ab 35,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stiftung Kloster Eberbach, Kloster Eberbach, 65346 Eltville im Rheingau, Deutschland

Anzahl wählen

Regulär

Normalpreis

je 35,00 €

Traubensaft statt Wein

je 30,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Diese besondere und exklusive Veranstaltung führt Sie von den Ursprüngen des Weinguts im Kloster Eberbach im Mittelalter bis zum heutigen Weinkeller, dem Steinbergkeller, der gut 800 Meter vor den Toren des Klosters liegt.

Die Führung wird von vier hochkarätigen Weinen begleitet. Dabei wird jeweils eine „Gutsabfüllung aus dem Cabinetkeller“ im historischen Cabinetkeller von Kloster Eberbach und eine in dem modernen Cabinetkeller des Steinbergkellers verkostet.

Bitte beachten Sie, dass eine kurze Wanderung vom Kloster zur Kellerei am Steinberg zur Veranstaltung gehört. Festes Schuhwerk und witterungsangepasste Kleidung sind empfohlen.

Bitte beachten Sie, dass eine Übernachtung von Sonntag auf Montag in aller Regel problemlos im Gästehaus der Klostergastronomie (06723 / 9930, gastronomie@kloster-eberbach.de) gebucht werden kann.

Foto Cabinettkeller: Hintenberger
Foto Steinbergkeller: Ott

Ort der Veranstaltung

Kloster Eberbach
Kloster Eberbach
65346 Eltville im Rheingau
Deutschland
Route planen

Kloster Eberbach war schon seiner Zeit bekannt für den Weinbau und ist eines der ältesten und bedeutendsten Zisterzienserklöster Deutschlands. Mit den beeindruckenden romanischen und gotischen Bauten, die durch einzigartige Glücksfälle die Wirren der Zeit unbeschadet überstanden haben, zählt Eberbach als beachtenswertes Bau- und Kunstdenkmal.

1136 wurde die Abtei Eberbach von Bernhard von Clairvaux gegründet und gemäß der cluniazensischen Klosterreform in der architektonischen Schlichtheit der Romanik erbaut. Die Basilika ohne aufwendige Ornamente oder Bauschmuck zeugt davon. Teile der mittelalterlichen Ausstattung, die Bibliothek und das damals größte Weinfass der Welt gingen im Zuge des Dreißigjährigen Krieges verloren. Während des Absolutismus kamen neue Gebäude hinzu, die auch durch den damals typischen Prunk und Bombast gekennzeichnet sind. Vor allem für den Weinbau ist das Kloster Eberbach seit jeher bekannt gewesen: Durch Schenkungen kamen die Mönche in den Besitz zahlreicher Wingerte, bereits seit dem 16. Jahrhundert werden hier Weinbehandlungen durch Schwefel angewendet.

Kloster Eberbach zeichnet sich auch durch ein reiches kulturelles Angebot aus. Im Obergeschoss ist das Abteimuseum untergebracht, in dem die frühere Abtei- und Ordenskultur anhand zahlreicher Exponate dargestellt ist. Auch die Tradition des Weines wird hier fortgesetzt: Bei Weinführungen können Sie Klosterarchitektur und Weingenuss auf einmal erleben. Doch nicht nur dafür ist Kloster Eberbach einen Besuch wert. In den nahezu unveränderten Klosterräumen finden oft Filmproduktionen statt: Eberbach war Drehort für den weltbekannten Bestseller „Der Name der Rose“ von Umberto Eco und die Verfilmung des Lebens der Hildegard von Bingen.