Oedipus Rex - von Igor Strawinsky

Kurt-Drees-Straße 4
42283 Wuppertal

Tickets from €11.00
Concessions available

Event organiser: Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester GmbH, Kurt-Drees-Straße 4, 42283 Wuppertal, Deutschland

Tickets


Event info

Les Noces (Die Hochzeit): Tanzkantate von Igor Strawinsky.

Libretto vom Komponisten.

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Oedipus Rex: Opern-Oratorium in zwei Akten von Igor Strawinsky.

Libretto von Igor Strawinsky und Jean Cocteau nach ›Oidipus tyrannos‹ von Sophokles.

In lateinischer Sprache mit deutschen Übertiteln


Einer der Ur-Mythen der klassischen Literatur in ungewöhnlicher Kombination: Ein Abend über die Höhen und Abgründe menschlichen Handelns und Empfindens.

Es wird die Hochzeit der verwitweten Königin Jokaste mit Oedipus, dem Erretter der Stadt Theben vor der Sphinx, gefeiert. Theben ist von der Pest bedroht. Das Orakel verkündet, dass die Seuche die Strafe dafür sei, dass der Mörder des Königs Laios noch unbehelligt in der Stadt lebe. Oedipus will den Mörder finden, doch die Nachforschungen ergeben, dass er selber nicht nur der Sohn des Laios ist, sondern auch dessen Mörder, und zudem mit Jokaste seine eigene Mutter geheiratet hat. Beide ertragen die Schuld nicht. Jokaste erhängt sich und Oedipus sticht sich selber die Augen aus.

In den 20er-Jahren beschäftigte sich Igor Strawinsky immer wieder mit mythischen Themen wie z. B. dem ›Frühlingsopfer‹. Bald darauf folgten die Tanzkantate ›Les Noces‹ (Die Hochzeit) und ›Oedipus Rex‹, eine Bearbeitung der Tragödie des Sophokles durch den französischen Dramatiker Jean Cocteau. Für den Doppelabend kehrt das Team um Regisseur Timofey Kulyabin, das in der Spielzeit 2016/17 den umjubelten ›Rigoletto‹ erarbeitet hat, nach Wuppertal zurück.

Location

Opernhaus Wuppertal
Kurt-Drees-Straße 4
42283 Wuppertal
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Opernhaus Wuppertal ist die Hauptspielstätte der Wuppertaler Bühnen, dem kommunalen Stadttheaterbetrieb Wuppertals und bietet ein abwechslungsreiches Programm mit den drei Sparten Oper, Schauspiel und Tanz.

Ursprünglich wurde das Gebäude 1905 im Stil des Neubarock und des Jugendstils errichtet. Nach umfassenden Sanierungsarbeiten in den 1950er Jahren, einer Modernisierung und Erweiterung in den 1970er Jahren sowie einer Grundsanierung in den Jahren 2006 bis 2009, wird das Opernhaus heute als Schmuckstück der Stadt sowie als herausragendes Beispiel für die Baukunst der 50er angesehen und steht unter Denkmalschutz. Doch das Haus ist nicht nur architektonisch beeindruckend. Auch das Ensemble bietet Unterhaltung, bestehend aus Oper und Schauspiel, auf höchstem Niveau. Seit 1974 ist es zudem Spielstätte des Tanztheaters von Pina Bausch.

Das Opernhaus ist zweifellos eine bedeutende kulturelle Institution des Bergischen Landes. Zusammen mit den anderen Spielstätten der Wuppertaler Bühnen, trägt es maßgeblich zu dem vielfältigen kulturellen Angebot der Region bei und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.