O frischer Duft, o neuer Klang - Liederabend der Schubertklasse

Thomas Seyboldt, Leitung  

Urbanstraße 25
70182 Stuttgart

Tickets from €6.00
Concessions available

Event organiser: Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Urbanstraße 25, 70182 Stuttgart, Deutschland

Tickets


Event info

Lieder von Franz Schubert aus dem Jahr 1820

Schubertklasse der HMDK Stuttgart
Im Lied verschmelzen Poesie, Melodie und instrumentaler Kommentar des Klaviers. Es stellt Sänger und Pianisten – und auch deren Zuhörer – vor besondere Herausforderungen. Partnerschaftliches Musizieren, kammermusikalisches Hören und gemeinsamer Atem sind gefragt, aber auch Worte spielen oder Farben singen, was sich zu einem faszinierenden Abenteuer entwickeln kann.

Auf Entdeckungsreise geht es zusammen mit Thomas Seyboldt, der als Liedpianist im Rahmen des Festivals „schubertiade.de - Forum für Liedkunst“ das gesamte Liedwerk Schuberts aufgeführt hat. Studierende der HMDK Stuttgart aus den Gesangs- und Klavierklassen können Schubertlieder erarbeiten und ihr Verständnis für Stil, Form und Interpretation des Liedes vertiefen. Der überwältigend reiche Kosmos der über 600 Lieder von Franz Schubert bietet vielfältigste Möglichkeiten zum lebendigen Erzählen und beseelten Gestalten, wobei jedes Lied seinen eigenen Zauber entfaltet. Im Zentrum stehen in diesem Semester Schuberts Goethe-Vertonungen. Sie sind Höhepunkte in Schuberts Liedschaffen und gelten darüber hinaus als herausragende Meisterwerke der Verbindung von Poesie und Musik in der gesamten Liedliteratur.

Thomas Seyboldt, Liedpianist, Solorepetitor, Musikwissenschaftler, Autor und Herausgeber, lehrt seit 1990 an Musikhochschulen, zunächst in Karlsruhe und ab 2010 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart sowie Liedgestaltung in Lübeck seit 2008. Er gibt Interpretationskurse in Europa und Asien. Als Liedpianist hat Seyboldt das gesamte Liedwerk Schuberts aufgeführt. Er ist künstlerischer Leiter des Festivals „schubertiade.de – Forum für Liedkunst“. Thomas Seyboldt war u.a. Partner von Thomas Quasthoff, Cornelius Hauptmann, Markus Schäfer, Lothar Odinius, Tilman Lichdi, Hanno Müller-Brachmann und Michael Nagy, von Bernhard Jaeger-Böhm und Bernhard Gärtner, von Ulrike Sonntag, Heidrun Kordes, Birgid Steinberger und Christiane Hampe sowie dem Geiger Ulf Hoelscher und der Bratschistin Isabel Charisius. Mit dem Bariton Hans Christoph Begemann verbindet Seyboldt eine mehr als 25-jährige Zusammenarbeit als Liedduo. 2016 erhielt die CD „Wolfgang Rihm: Goethe-Lieder“ den „Preis der deutschen Schallplattenkritik“. Im Herbst 2017 erscheint eine Schubert-Box mit 4 CDs: Goethe-Lieder, Schiller-Balladen, Hölty-Lieder, Winterreise. Zahlreiche weitere Aufnahmen, teils mit internationaler Auszeichnung, dokumentieren seine Arbeit.

Location

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
Urbanstraße 25
70182 Stuttgart
Germany
Plan route
Image of the venue

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts ist dieser Ort ein Garant für hochwertige Musik. Die Musikhochschule in Stuttgart weiß durch die Mischung von jungen Talenten und international anerkannten Stars zu überzeugen. Zwischen Hochschule und Konzerthaus bietet die Musikhochschule ein Programm der Extra-Klasse.

Gegründet als „Stuttgarter Musikschule“, umbenannt in das „Konservatorium für Musik“ und später „Königliches Konservatorium für Musik“, blickt die Musikhochschule Stuttgart auf eine lange Geschichte zurück. Mittlerweile findet sich in ihren Räumen auch die Darstellende Kunst wieder. Die technischen und räumlichen Begebenheiten ermöglichen den Studierenden den Spagat zwischen klassischer, traditioneller Musik und neuerer, experimenteller Musik. Somit ist die Musikhochschule nicht nur Konzert-Lokalität, sondern auch Geburtsstätte neuer Ideen. Und diese Mischung spiegelt sich im Programm wieder. Von Vorträgen zu Schubert und Goethe über diverse Orgel- oder Klavierkonzerte bis hin zu Auseinandersetzungen mit dem Thema „Radioästhetik“ hat die Musikhochschule alles in ihrem Repertoire.

Hier wird Kunst geschaffen. Kaum ein anderer Veranstaltungsort kann mit einem solch vielseitigen und dennoch hochwertigen Programm werben. Hinzu kommen die moderaten Preise, die dem Studierenden-Portemonnaie entgegen kommen.