Novus String Quartet - Artists in Residence

Beethoven!  

Welzheimerstr. 8
74417 Gschwend

Tickets from €19.00

Event organiser: bilderhaus e.V., Brunnengässle 4, 74417 Gschwend, Deutschland

Tickets


Event info

Ganz im Zeichen des Beethoven-Jahres werden auch die zahlreichen Konzerte des Novus String Quartet stehen. London, Amsterdam, Lissabon, Paris. Und Gschwend. Wo die vier Musiker das großartige Publikum und die wunderbare Akustik der Evangelischen Kirche hochschätzen. Hwan-yeong!

Wenn es in der Musikgeschichte eine Persönlichkeit gegeben hat, die den Verlauf der Entwicklung revolutionierte, so ist das Ludwig van Beethoven. Alles, was nach ihm kam, ist ohne seinen Einfluss nicht denkbar. Im Jahr 2020 wird sein 250. Geburtstag gefeiert, und auch das Novus String Quartet wird in seinem musikwinter-Konzert dem Meister seine Reverenz erweisen. Schon auf ihrem Debütalbum "Novus Quartet #1" hatten die vier Musiker Beethovens "Quarteto Serioso" eingespielt. Nun bringen sie das Werk in den Schwäbischen Wald, eingebettet in ein Programm, das auf faszinierende Weise die drei Schaffensperioden Beethovens exemplarisch widerspiegelt. Erst spät hatte sich der Komponist an die Form des Streichquartetts gewagt, groß war sein Respekt vor Haydn und Mozart und deren bahnbrechender Werke. Aber schon in seinem ersten, Haydn gewidmeten, Quartett-Zyklus op. 18 wird Beethovens faszinierende Tonsprache hörbar. Spätestens in seinen darauffolgenden Werken holt er die Gattung Streichquartett dann aus den Salons des Adels und katapultiert sie in die Konzertsäle. Vorbei die Zeit des gemütlichen Musizierens. Von höchster Anforderung und Virtuosität sind seine späten Quartette.

Programm:
Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)

Streichquartett A-Dur op. 18/5 (1801)
Streichquartett Nr.11 f-moll op. 95
"Quarteto Serioso" (1810)

- Pause

Streichquartett Nr. 12 Es-Dur op. 127 (1824)

Location

Evangelische Kirche Gschwend
Welzheimerstraße 8
74417 Gschwend
Germany
Plan route

Im Schwäbischen Wald liegt das idyllische Erholungsgebiet Gschwend.

Direkt am Marktplatz stehend, markiert die Kirche unübersehbar den Ortmittelpunkt von Gschwend. 1759 wurde die Kirche erstmals eingeweiht. Ein Jahrhundert später fiel der Bau den Flammen eines großen Brandes zum Opfer. 1863 wurde die Evangelische Kirche im neugotischen Stil aus Stubensandstein wiedererrichtet. Den spitzen Turm deckt heute ein elegantes Schieferdach. Das Innere des massiven Baus besticht durch eine einladende, helle Atmosphäre und eine detailverliebte hölzerne Einrichtung.

Die Evangelische Kirche Gschwend ist in dem schönen Erholungsgebiet eine Sehenswürdigkeit und mit einem attraktiven Veranstaltungsprogramm ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt.